Husarenkrapferln, Florentiner und Kakao-Kekse.

IMG_1936

Hallo Freunde der guten Küche,

jetzt wird´s schon langsam Zeit um Weihnachtsgebäck zu backen! Die Rezepte von 3 meiner besten Kekse stelle ich Euch heute vor! Es gibt keinen Favoriten, da alle 3 wunderbar schmecken!

Zutaten und Zubereitung :

Husarenkrapferl: 

270 g Mehl (glatt), 50 g Haselnüsse (gerieben), 1 TL Backpulver, 1 Pkg. Vanillezucker, 100 g Staub- (Puder-) Zucker, 1 Prise Salz, 220 g Butter, 1 EL Rum, 1/2 Zitrone (Saft), 3 Eigelb, Marillen-Marmelade (Aprikosen-Konfitüre).

Zunächst Haselnüsse, Backpulver und Mehl in einer Schüssel vermischen. Vanillezucker, Staubzucker, Salz und Butter schaumig rühren. Dann Rum und Zitronensaft unterrühren. Nach und nach die Eigelb einrühren. Zu der Mehlmischung geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Vor der Weiterverarbeitung ein Backblech mit Backpapier auslegen. Das Backrohr auf 170 °C vorheizen. Den Teig in 3 Teile teilen und jeweils zu einer Rolle formen. Gleich große Stücke hinunterschneiden und zu Kugeln rollen. Mit dem Ende eines Holzkochlöffels eine Mulde hineindrücken und die Krapferl auf das Backblech setzen. Marmelade glattrühren und in die Mulden einfüllen. Die Husarenkrapferl ins Backrohr schieben und ungefähr 15 Minuten backen.

IMG_1940Florentiner: 

100 g Orangeat (in Würfelchen geschnitten), 200 g Mandeln (Plättchen), 50 g Butter, 125 ml Schlagobers (Schlagsahne), 200 g Zucker, 125 g Mehl, 125 g dunkle Kuchenglasur.

Mandeln, Orangeat, Butter, Obers, Zucker und Mehl in einen Kochtopf geben und unter Rühren einmal gut aufkochen lassen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech in größeren Abständen kleine Teighäufchen setzen und mit einem in Wasser getauchten Teelöffel zu runden Keksen drücken (5-6 cm). Die Florentiner im vorgeheizten Backrohr bei 200 °C etwa 8 Minuten backen. Die Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen, die Unterseite der Florentiner damit beziehen und mit einer Gabel verzieren.

IMG_1938

Kakao-Kekse:
200 g Haselnüsse, 150 g weiche Butter, 100 g Rohrzucker, 2 Eier, 230 g Mehl, 2 TL Backpulver, 3 TL lösliches Espressopulver, 2 EL Kakaopulver, Schokoglasur.

Backofen auf 180°C vorheizen. Haselnüsse im Mixer fein mahlen. Butter und Zucker schaumig rühren, Eier nacheinander unterziehen. Mehl, Back-, Espresso- und Kakao-Pulver und 70 g Haselnüsse glatt unterrühren. Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben. Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit dem Spritzbeutel mit Abstand auf das Backpapier aufspritzen. Die Kekse ca. 10 Min. backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

IMG_1939Danach die Schokoglasur im Wasserbad schmelzen und die Kekse nach Belieben damit überziehen. Mit Zuckerstreusel verzieren!

IMG_1928

IMG_1937

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Vegane Mini Karotten-Gugelhupfe / Vegane Schokobananen-Muffins.

IMG_1115

Hallo Freunde der guten Küche,

meine Tochter wollte den Kollegen etwas zum Frühstück mitbringen. Da sich diese nur vegan ernähren, musste ich darauf Rücksicht nehmen! Probiert es mal aus, auch veganes Gebäck kann sehr gut schmecken!

Zutaten und Zubereitung :

Vegane Mini-Gugelhupfe : (9-10 Stück)

140 g Karotten (Möhren) fein gerieben, 120 g Dinkelvollkornmehl, 120 g Weizenmehl, 15 g Haselnüsse gemahlen, 130 g Rohrzucker, 8 g Backpulver, 2 Msp. Koriander gemahlen, 1 Prise Meersalz, 1 Msp. Vanille gemahlen, 6 EL Öl, 50 g Streichfett, etwas Öl zum Einfetten, 2 EL Staub- (Puder-) zucker.

Für den Guglhupf die Karotten möglichst fein reiben. Danach mit Mehl, Haselnüssen, Rohrzucker, Backpulver, Koriander, Salz, Vanille, Öl und Streichfett in einer Schüssel mit dem Handmixer zu einem glatten Teig verarbeiten.

Die Mini-Gugelhupf-Backförmchen mit Öl einfetten, den Teig in die Förmchen füllen und die Guglhupfe im vorgeheizten Backofen bei 190°C Ober/Unterhitze, 170°C Umluft (vorzugsweise Umluft) ca. 25 Min. lang backen.

Wenn die Guglhupfe abgekühlt sind, vorsichtig aus der Form nehmen und vor dem Servieren mit Staubzucker bestreuen (oder mit Zuckerglasur bestreichen und Zuckerstreusel bestreuen).

IMG_1116

Vegane Schokobananen-Muffins : (12 Stück)

180 g Mehl, 2 EL Backkakao, 80 g Rohrohrzucker, Prise Salz, ½ Päckchen Backpulver, 2 reife Bananen, 150 ml Kokosmilch, 60 ml Sonnenblumenöl, optional: 50 g vegane Zartbitter Schokolade, getrocknete Bananenchips.

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen.

In einem hohen Rührgefäß Bananen, Kokosmilch und Sonnenblumenöl mit einem Stabmixer pürieren.

Flüssige Zutaten zu den trockenen geben und gut verrühren.

Den Teig in Muffinförmchen füllen und bei 200°C für ca. 20 Min. backen (Stäbchenprobe machen!).

Optional: Muffins auskühlen lassen. Zartbitter Schokolade im Wasserbad schmelzen, Muffins damit bestreichen und Bananenchips darauf verteilen.

IMG_1117

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

 

Marmorwaffeln und Banane mit QimiQ-Schokoladecreme.

IMG_0225

Hallo Freunde der guten Küche,

die Marmorwaffeln wurden in unserem neuen Waffeleisen gebacken. Diese wurden von der Banane und der QimiQ-Schokoladencreme begleitet (die QimiQ Whip Schokolade muss nur aufgeschlagen werden und ist schon fertig!).

Zutaten und Zubereitung Waffeln:

115 g Mehl, ¼ TL Backpulver, 100 g Butter (weich), 75 g Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 50 ml Milch, 1-2 TL Kakaopulver (ungesüßt, je nach gewünschter Farbe).

Für die Marmorwaffeln zunächst Mehl und Backpulver versieben.

Butter mit Zucker und Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach einrühren. Abwechselnd Mehlmischung und Milch dazugeben und gut verrühren. 1/3 des Teigs in eine andere Schüssel füllen und mit dem Kakaopulver verrühren. Vor der Verwendung ungefähr 10 Minuten rasten lassen.

In ein gefettetes, aufgeheiztes Waffeleisen zuerst etwas vom hellen Teig und dazu ein wenig vom dunklen Teig geben. Die Marmorwaffeln knusprig backen.

Zutaten und Zubereitung Schokoladecreme:

250 g QimiQ Whip Schokolade gekühlt, 2 Bananen in Stücke geschnitten.

Kaltes QimiQ Whip Schokolade bis zum gewünschten Volumen aufschlagen und in einen Spritzsack füllen.

Schokoladecreme auf die Bananenstücke dressieren. Diese zu den Waffeln reichen!

IMG_0226

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Stollenkekse.

img_8698

Hallo Freunde der guten Küche,

 ich sorge mit diesem Keksrezept für mehr Abwechslung am Keksteller. Jetzt sollte aber für jeden etwas dabei sein ! (es könnte jedoch noch was dazukommen…?)

Zutaten und Zubereitung :

500 g   Mehl, 200 ml Milch, 2 Päckchen Trockengerm (Hefe), 2 EL+50 g Zucker, 200 g Rosinen/Sultaninen, 4 EL brauner Rum (40 %){für Kinder weglassen}, 350 g Butter, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone, 100 g geschälte und gemahlene Mandeln, 150gehackte Mandeln, 125-150 g Staub-(Puder) zucker, Backpapier.

Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. 100 ml Milch lauwarm erwärmen und die Trockengerm unter Rühren darin auflösen. Germmilch und 2 Esslöffel Zucker in die Mehlmulde geben und mit etwas Mehl vom Rand verrühren. Vorteig zudecken und an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen. Inzwischen Rosinen waschen, abtropfen lassen. Mit dem Rum mischen und durchziehen lassen. 200 g Butter schmelzen und 100 ml kalte Milch zugießen. 50 g Zucker, Vanillin-Zucker, Salz, abgeriebene Zitronenschale, gemahlene Mandeln und lauwarmes Milch-Butter-Gemisch zum Vorteig geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes gut verkneten. Zum Schluss Rosinen und 100 g gehackte Mandeln mit den Händen unterkneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort nochmals 45-60 Minuten gehen lassen. 3 Backbleche mit Backpapier auslegen und aus dem Teig knapp walnussgroße ovale Klößchen formen und mit einem Löffelstiel oder Messerrücken eindrücken. 20-25 Stollenkekse auf ein Backblech legen. 150 g Butter schmelzen, die Stollenkekse damit bestreichen0. Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 12 Minuten goldbraun backen. Alle Stollenkekse noch heiß mit restlicher flüssiger Butter bestreichen und mit Staubzucker bestäuben. Auskühlen lassen und in Dosen verpacken.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Weihnachtskekse mit Punschglasur.

Hallo Freunde der guten Küche,

das Backen von Weihnachtskeksen geht weiter ! Diese sind mit einer Punschglasur überzogen. Kein Schnee in Sicht, darum backe ich die Schneekristalle einfach selbst !

Zutaten und Zubereitung :

250 g Mehl, 100 g Butter, 100 g Staubzucker (Puderzucker), 1 Stk. Eidotter, 1 Msp. Backpulver, 2 EL Rahm, 1 Päckchen Vanillezucker, 1 EL Zitronenschale, 1 Prise Salz. Punschglasur (Fertigprodukt).

Zunächst das Mehl und die Butter krümelig verkneten. Danach alle anderen Zutaten hinzufügen. Das geht leichter, wenn zuerst alle diese Zutaten miteinander vermengt werden und diese Masse dann zum Mehl-Butterabtrieb dazugegeben wird. Den Teig möglichst rasch kneten und diesen dann ca. eine Stunde im Kühlschrank rasten lassen. Den Teig anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen und beliebige Formen ausstechen. Die Kekse nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 10 Minuten backen. Die Weihnachtskekse nach dem Backen mit Marmelade zusammenkleben und/oder beliebig tunken.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Kürbiskern-Kipferl.

img_8648

Hallo Freunde der guten Küche,

es müssen nicht immer Vanillekipferl sein. Diese Kürbiskernkipferl schmecken jedenfalls genauso gut !

Zutaten und Zubereitung :

300 g Mehl, 90 g Staubzucker (Puderzucker), 200 g kalte Butter, 100 g gemahlene Kürbiskerne, 1 Prise Salz, 1 Ei, 1 Schuss Kürbiskernöl. Schokoglasur (Fertigprodukt).

Aus den Zutaten einen Mürbteig bereiten, diesen 1/2 Std. kalt stellen. Kleine Stücke vom Teig abnehmen und Kipferln ausformen. Diese anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 180°C Ober/Unterhitze ca. 8-10 Min. backen. Nachdem die Kipferln erkaltet sind, eine Spitze in Schokolade tunken.(wird im Wasserbad geschmolzen!)

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Juwelenkekse.

img_8565

Hallo Freunde der guten Küche,

als letztes Gebäck auf dem Weihnachtsteller waren diese Kekse zu finden. Heute gibt´s endlich das Rezept für die köstlichen Juwelenkekse !

Zutaten und Zubereitung :

320 g Mehl, 220 g weiche Butter, 180 g Zucker, 2 Eidotter, 1/4 TL Salz, 200 g Mandelblättchen, 2 Eiklar, 5 EL Himbeermarmelade.

Butter und Zucker schaumig rühren. Eidotter, Salz und Mehl unterrühren. Den Backofen auf 180°C Ober/Unterhitze vorheizen. Aus dem Teig kleine Bällchen formen, diese mit verquirltem Eiklar bepinseln und in den Mandelblättchen wälzen. Bällchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech mit etwas Abstand setzen, mit einem Kochlöffelstiel jeweils eine Vertiefung in die Mitte drücken und diese mit etwas Marmelade füllen. Die Kekse auf mittlerer Schiene bei 180°C 12-15 Min. backen, bis sie goldgelb sind.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Weihnachts-Butterkekse.

img_8571

Hallo Freunde der guten Küche,

diese Butterkekse sind ein Teil unseres alljährlichen Weihnachtsgebäcks und schmecken köstlich !

Zutaten und Zubereitung :

1 TL Backpulver, 150 g Butter, 1 Ei, 300 g Mehl, 150 g Staubzucker (Puderzucker), 1 Pkg. Vanillezucker, Zitronenschalen-Abrieb von 1/2 Biozitrone.

Die gesamten Zutaten gut vermengen und zu einem festen Teig kneten. Dann dünn ausrollen und in beliebige Formen ausstechen. Die Kekse nun auf ein Backblech mit Backpapier geben und im vorgeheitzten Backrohr bei 200°C goldbraun backen.

img_8569

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.