Kalbsbrust mit Ratatouille und gebratenem Serviettenknödel.

img_8959

Hallo Freunde der guten Küche,

bei dieser Kälte wollte ich nicht einkaufen ! Die Zutaten dieses Menüs waren im Kühl- und Gefrierschrank vorrätig ! Daraus ist dieses köstliche Gericht entstanden !

Zutaten und Zubereitung Kalbsbrust :

1200 g Kalbsbrust, 2 Stk. Zwiebeln, 1 Bio-Zitrone, 1 Glas Kalbsfond, Rosmarinzweige, Piment d´Espelette, tasmanischer Bergpfeffer, Salz.

Die Kalbsbrust mit Salz, Pfeffer und Piment d´Espelette würzen und in einen Gusseisenbräter setzen. Geschälte und geviertelte Zwiebeln, geviertelte Zitrone, sowie Rosmarinzweige dazugeben und Fond zugießen. Deckel drauf und in den Backofen bei 160°C ca. 2-2,5 Std. braten. Öfter mit dem Bratensaft übergießen. Gelegentlich das Fleisch wenden. Den Braten aus dem Bräter nehmen, aufschneiden und mit dem Bratensaft übergießen. Mit in Butterschmalz gerösteten Knödelscheiben und Ratatouille servieren !

Zutaten und Zubereitung Ratatouille : Link folgen -> Ratatouille

Zutaten und Zubereitung Serviettenknödel : Link folgen -> Serviettenknödel

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Bayrischer Leberkäse selbstgemacht aus dem Thermomix ®.

img_8894

Hallo Freunde der guten Küche,

mein Mann der „grillpate“ hat heute Leberkäse selbst gemacht ! Die Zubereitung fand im Thermomix ® und Backofen statt, deswegen wird dieses Rezept auf meinem Kochblog veröffentlicht. (kann natürlich auch im Grill gebacken werden, es war aber heute doch zu kalt dafür!) Es ist zwar eine etwas aufwändige Zubereitung, aber wegen des hervorragenden Geschmacks eine besondere Köstlichkeit ! 

Zutaten und Zubereitung :

Auf dem Blog „grillpate“ zu finden. Anklicken um dem Link zu folgen -> Mein Wursten

Dieser „weiße“ Leberkäse kommt ohne Nitritpökelsalz und Umrötungsmittel aus. Durch die besonderen Zutaten eine Spezialität ! Wir haben ihn in einem reschen Wachauer-Laibchen mit Senf, Gurkerl und Ketchup genossen !

Guten Appetit und gutes Gelingen wünschen Euch Sabine und Gerhard.

Kalbsrollbraten mit gebratenen Champignons und Paprika de la Vera Nudeln.

img_8620

Hallo Freunde der guten Küche,

heute gibt´s saftigen und zarten Kalbsrollbraten aus dem Gußeisenbräter. Dazu gebratene Champignons und hausgemachte Nudeln, die ich am Adventmarkt entdeckt habe. Ich habe noch nie so viele verschiedene Nudelsorten gesehen, welche dort angeboten wurden !

Zutaten und Zubereitung :

1565 g Kalbsrollbraten, 20 ml Öl, 1 Prise Pfeffer, 1 Prise Salz, 250 ml Wasser, frischen Rosmarin und Thymian, 5 Schalotten, 5 Karotten (Möhren), 1 Petersilwurzel, 1 Stange Lauch, 5 Stk. getrocknete Tomaten in Öl, 2 TL Ankerkraut Kräutergewürz, 2 TL Ankerkraut Magic Dust Rub, 1/2 EL Öl, 250 g Champignons, 2 EL Petersilie frisch oder TK, 250 g Paprika de la Vera (geräucherter spanischer Paprika) Bandnudeln.

Das Fleisch mit Magic Dust Rub und Kräutergewürz rundherum würzen, in einen Bräter geben, die Rosmarinzweige drauflegen, mit Wasser und Öl übergießen. Geputztes Gemüse dazulegen. Das Fleisch im Ofen bei 190 Grad etwa 90 Minuten braten. Nach der halben Garzeit wenden und immer wieder mit Bratrückstand übergießen. Schalotten schälen. Nach ca. 70 Minuten Garzeit die Schalotten und Thymianzweige in den Bräter legen. Noch 20 Minuten weiterbraten lassen, dann den Braten aus dem Bräter nehmen. Thymianzweige entfernen. Mit Salz und  Pfeffer abschmecken. Rollbraten vom Netz befreien, in Scheiben schneiden und in den Bratensaft zurücklegen.

Die geputzten und in Stücke geschnittenen Champignons in einer Pfanne mit Öl braten, Petersilie zugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und durchrühren.

Die Bandnudeln in 1 L Salzwasser 8 Min. bissfest (al dente) kochen.

Den Braten mit Bratensaft und Schalotten, den Nudeln und Champignons anrichten.

Schmeckt auch mit Serviettenknödel und Rotkraut sehr gut :

img_8622

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Piccata Milanese 2, Bandnudeln mit Tomatensauce und Zucchinigemüse.

IMG_6290

Hallo Freunde der guten Küche,

heute gibt´s wieder einmal Piccata Milanese. Die Beilagen unterscheiden sich vom ersten Piccata Milanese 1 Rezept. Diesmal gibt´s Bandnudeln mit Tomatensauce und Zucchinigemüse dazu.

Zutaten und Zubereitung Tagliatelle :

250 g Tagliatelle-Nudeln in leicht gesalzenem Wasser “al dente” kochen.

Zutaten und Zubereitung Tomatensauce :

250 g Tomaten in Stücke geschnitten, etwas Olivenöl, 1 EL Tomatenpesto, etwas Wasser, 1 TL Oregano, Salz.

 Tomaten in einer Pfanne mit Olivenöl anschwitzen, Pesto mit Wasser zugeben, durchkochen und mit Oregano und Salz abschmecken. Nudeln unterrühren.

Zutaten und Zubereitung Zucchinigemüse :

2 kleine Zucchini in dünne Streifen schneiden. In einer Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, die Zucchini braten, mit „Urlaubsstimmung-Gewürz“ und „grünem Olivensalz mit Chili“ abschmecken.

Zutaten und Zubereitung Picatta Milanese :

3 Kalbsschnitzel oder Kalbssteaks vom Bio-Milchkalb, Pankomehl, Parmesan gerieben, 2 Eier versprudelt, Mehl, Salz und Pfeffer, Rapsöl zum Ausbacken.

Kalbsschnitzel (Steaks vorher plattieren) salzen und pfeffern, in Mehl und Eiern wenden, mit Pankomehl-Parmesanmischung panieren. In einer tiefen Pfanne Rapsöl erhitzen und die Schnitzel schwimmend, knusprig backen. Mit den Tagliatelle-Nudeln und Zucchinigemüse servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Piccata Milanese 1 mit selbst gemachten Fettucine-Nudeln

IMG_5531

Hallo Freunde der guten Küche,

heute gibt´s Piccata Milanese (Schnitzel vom Kalb; sind der Ursprung unserer Wienerschnitzel aus Mailand !) und selbst gemachte Bandnudeln (eine Nudelmaschine zahlt sich aus, die selbstgemachten schmecken einfach besser !)

Zutaten und Zubereitung Fettucine :

340 g Hartweizengrieß, 160 g Eier (ca. 3 Stk).

Die Zutaten in die Nudelmaschine (Unold) füllen und nach Anleitung den Teig und die Nudeln herstellen. Nudeln in leicht gesalzenem Wasser „al dente“ kochen.

Zutaten und Zubereitung Tomatensauce :

1 Dose Tomaten, etwas Olivenöl, 1 Zwiebel fein gehackt, 1 EL Tomatenmark, 1 Schuß Rotwein, 1 Knoblauchzehe gehackt, 1 TL Oregano, Salz.

Die Zwiebel und den Knoblauch mit Olivenöl in einem Topf anschwitzen, Tomatenmark mitrösten und mit Rotwein ablöschen. Tomaten und Gewürze zugeben. 20 Minuten zu einer dicklichen Konsistenz kochen. Nudeln unterrühren und servieren.

Zutaten und Zubereitung Piccata Milanese :

3 Kalbsschnitzel oder Kalbssteaks vom Bio-Milchkalb, Pankomehl, Parmesan gerieben, 2 Eier versprudelt, Mehl, Salz und Pfeffer, Rapsöl zum Ausbacken.

Kalbsschnitzel (Steaks vorher plattieren) salzen und pfeffern, in Mehl und Eiern wenden, mit Pankomehl-Parmesanmischung panieren. In einer tiefen Pfanne Rapsöl erhitzen und die Schnitzel schwimmend, knusprig backen. Mit den Fettucine-Nudeln servieren.

Dazu passt ein Vogerl-(Feld) Salat, mit einem Dressing aus Balsamicoessig, Kürbiskernöl, Salz, Pfeffer; mit Granatapfel- und gerösteten Pinienkernen garniert.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.