Bohnen-Chili mit Thymian und Eierstich (Vegetarisch).

img_1723.jpg

Hallo Freunde der guten Küche,

wenn es draußen schon kälter wird wärmt uns dieses feurige Chili wieder innerlich auf! Und gibt uns nach der herbstlichen Gartenarbeit, wie z.B. Laub rechen wieder verbrauchte Energie zurück!

Zutaten und Zubereitung Bohnen-Chili : (für 2 Portionen)

300 g rote Zwiebeln, 300 ml Gemüsesuppe, 3 Knoblauchzehen, 300 g Käferbohnen (gekocht), 100 g Maiskörner, 150 g Fisolen (geputzt, in Stücke geschnitten und im Dampfgarer gegart), 1 Stk. Chili (gehackt), Salz, Pfeffer, Harissa, Thymian, Petersilie, Essig, Paprikapulver (scharf oder edelsüß), 1 Dose stückige Tomaten, 6 frische Cocktail-Tomaten aus dem Garten, Paradeismark (Tomatenmark).

Zwiebeln schälen, klein schneiden und in 4 EL Öl goldgelb rösten. 1 EL Paprikapulver und 1 TL Paradeismark untermischen, Suppe zugießen, mit Salz, Pfeffer, Thymian, Harissa, zerdrücktem Knoblauch und 1 Spritzer Essig würzen. Sauce 10 Min. köcheln. Falls nötig, mit Wasser untergießen.

Bohnen in ein Sieb leeren, unter fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Gegen Ende der Garzeit Bohnen, Fisolen, Chili und Petersilie zur Sauce geben. Chili anrichten. Dazu passt Weißbrot oder Eierstich!

Zutaten und Zubereitung Eierstich : 

5 Eier (Größe M), 1/8 l Milch, 1 Prise Salz, 1 Prise geriebene Muskatnuss, Rührei-Mix von Ankerkraut, Fett für die Form, Alufolie.

Für den Eierstich Eier, Milch, Salz, Rührei-Mix und Muskat mit einem Schneebesen in einer Schüssel verquirlen. Anschließend die Eiermilch eine gefettete Auflaufform gießen, mit Alufolie verschließen und am Rand gut andrücken.

Die Auflaufform in den Dampfgarer stellen. Eiermilch zugedeckt bei schwacher Hitze (100°C) 25 Min. stocken lassen. Eierstich aus der Auflaufform stürzen

Fertigen Eierstich mit einem Messer nach Belieben in Form schneiden, zum Beispiel in Rechtecke.

Tipp : Man kann Eierstich nach Belieben mit Kräutern und Gewürzen variieren: Petersilie, Paprika oder Curry. einfach unter die Milch rühren.

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Gegrillter Schweinebauch Moo Daeng mit Jasmin-Reis und Fisolen.

IMG_1451

Hallo Freunde der guten Küche,

heute gibts saftig gegrilltes Schweinefleisch Moo Daeng wie es überall in Thailand auf Straßenmärkten angeboten wird. Ursprünglich chinesischen Ursprungs – Char Siu genannt – findet es sich in Abwandlungen in ganz Südostasien. Das Fleisch wird über Nacht mit trockenen Gewürzen wie Zimt, Sternanis, Kardamom aber auch frischen wie Ingwer und Galgant mariniert. Im Ofen sanft gegrillt wird die Schwarte schön kross und knusprig, während das Fleisch herrlich saftig bleibt. In den Straßenküchen bekommt es meist noch eine rote Färbung, die aber durch Lebensmittelfarbe erzeugt wird. Dazu isst man traditionell frische Gurke (ich habe grüne Bohnen als Beilage gewählt), eine Chili-Sauce und natürlich gedämpften Jasmin-Reis.

Zutaten und Zubereitung :

400 g Schweinebauch mit Schwarte vom Strohschwein (oder Schweineschulter), 2 Knoblauchzehen, 1 daumengroßes Stück Ingwer,1 daumengroßes Stück Galgant, 2 Kaffir-Limettenblätter, 3 Stangen Lauchzwiebeln (oder 2 Schalotten), 1 kleine Chilischote,  helle Sojasauce, dunkle Sojasauce, Reiswein, 5 Gewürze Pulver, Zucker, dunkles Sesamöl, 1 TL Sesamsamen, Pfeffer, Maizena, gedämpften Jasminreis, Chili-Sauce, 1 Limette.

Zuerst die Marinade zubereiten: Knoblauch, Ingwer und Galgant schälen und mit der flachen Seite eines schweren Küchenmessers platt klopfen. Lauchzwiebel und Chilischote (ohne Kerne) fein hacken. Alles zusammen in eine Schüssel geben, 1 EL helle Sojasauce, ½ EL dunkle Sojasauce, 1 EL Reiswein, hinzugeben und umrühren. ¼ TL 5-Gewürzepulver, die Kaffir-Limettenblätter, 1 EL Zucker und einen  ¼ TL Sesamöl hinzufügen. Alles gut verrühren.

Das Fleisch unter fließend lauwarmem Wasser abwaschen, mit Küchenkrepp trockentupfen und in die Marinade einlegen. Mehrmals darin wenden, dass alle Stellen gut bedeckt sind und über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Am nächsten Tag das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen und 45 Min. auf Zimmertemperatur bringen. Den Ofen auf 160°C Heissluft aufheizen. Eine Fettpfanne auf die unterste Stufe schieben und mit etwas Wasser befüllen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen, abtropfen lassen und auf ein Grillgitter legen. Das Gitter auf die mittlere Stufe des Ofens einlegen. Eine Std. bei 160°C braten, anschließend nochmals 30 Min. bei 200°C. Immer wieder mit der Marinade bestreichen und darauf achten, dass die Kruste nicht verbrennt und schwarz wird. Wenn nötig zwischenzeitlich mit Alufolie abdecken.

Das Fleisch ist gar, wenn es auf Fingerdruck noch etwas nachgiebig aber trotzdem fest ist. Eventuell anschneiden, um es zu prüfen. Die Schwarte sollte auf jeden Fall kross und knusprig sein.

Aus dem Ofen nehmen, 10 Min. ruhen lassen und dann in Scheiben aufschneiden. Die restliche Marinade für die BBQ-Sauce aufheben.

BBQ-Sauce zum Fleisch: In einem kleinen Topf die Sesamsamen bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Herausnehmen und die Hühnerbrühe im Topf erhitzen. 1 Messerspitze 5-Gewürzepulver, die restliche Marinade, 1 EL helle Sojasauce, ½ TL dunkle Sojasauce und die gerösteten Sesamsamen hinzugeben. Aufkochen und bei kleiner Hitze 5 Min. simmern lassen.

¼ TL Maizena mit 2 EL kaltem Wasser anrühren und nach und nach zu der Sauce geben. Nochmals aufkochen und 2 Min. simmern lassen, bis der Mehlgeschmack verschwindet. Eventuell noch mit ein paar Tropfen Sesamöl abschmecken.

Bei Raumtemperatur servieren.

400 g Fisolen (grüne Bohnen) putzen, etwas Bohnenkraut darauflegen und im Dampfgarer zubereiten. Bohnenkraut entfernen und die Fisolen in einer Pfanne mit etwas BBQ-Sauce durchschwenken.

Reis auf 2 Schalen oder Teller verteilen, darauf ein paar Scheiben Fleisch geben und mit etwas BBQ-Sauce beträufeln. Zusammen mit den Fisolen und der Chili-Sauce servieren.

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Orientalischer Burger (Vegetarisch).

IMG_1398

Hallo Freunde der guten Küche,

es muss nicht immer Fleisch im Burger sein! Auch meinem Mann, dem „Grillpaten„, hat er geschmeckt, obwohl in seinen Grillzubereitungen fast immer Fleisch vorkommt!

Zutaten und Zubereitung :

Patty :

350 g Süßkartoffeln (oder Kartoffeln festkochend), 200 g rote Linsen, Salz, 2 Handvoll Korianderblätter, 1-2 Chilischoten, 5 EL Kokosmilch, 2-3 TL Garam Masala, Kokosöl.

Bun : Link folgen -> Burger-Brötchen  (Anstatt Sesam wurde Schwarzkümmel draufgestreut!)

Sauce :

20 Blätter Minze, Saft und Abrieb einer Bio-Limette, 250 ml griechischer Joghurt, Salz, Pfeffer.

Belag :

½ Salatgurke, 250 g schwarze oder Zebra-Tomaten (oder Kirschtomaten), Pul Biber, Piment d´Espelette (oder Chilipulver) nach Bedarf, 1 kleine Melanzani (Aubergine), 2 Handvoll Petersilienblätter, junge Mangoldblätter.

Für die Patties die Süßkartoffeln schälen, vierteln und in Salzwasser weichgaren (auch im Dampfgarer möglich!). Die Linsen für etwa 7-10 Min. in der doppelten Menge gesalzenen Wassers köcheln lassen.

Währenddessen für den Limetten-Minz-Joghurt die Minze fein hacken und zusammen mit dem Limettensaft sowie Limettenabrieb zu dem Joghurt geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Wasser der Süßkartoffeln und Linsen abgießen. Mithilfe eines Kartoffelstampfers (nicht im Mixer zerkleinern, die Masse wird sonst zu klebrig) zu einer groben Masse vermengen und für mindestens 15 Min. im Kühlschrank abkühlen lassen. Den Koriander und die Chilischote fein hacken und untermengen. Die Kokosmilch zugeben und die Masse gut durchkneten. Mit Garam Masala und Salz kräftig abschmecken.

Mit angefeuchteten Händen (oder Burgerpresse) Patties formen und bei mittlerer Hitze in etwas Kokos- oder Sonnenblumenöl knusprig anbraten.

Die Buns teilen, in einer Grillpfanne anrösten und mit dem Limetten-Minz-Joghurt bestreichen. Je nach Geschmack zusätzlich mit etwas Pul Biber bestreuen. Die Gurke in Scheiben schneiden und die Tomaten in Viertel. Die Melanzani in Scheiben schneiden, beidseitig mit Salz bestreuen und kurz zur Seite stellen. Melanzanischeiben mit Küchenpapier trocken tupfen. In einer Grillpfanne etwas Öl erhitzen und die Melanzanischeiben weich braten. Alles zusammen mit den Petersilienblättern und Mangoldblättern auf den Buns verteilen, dann jeweils einen Patty auflegen. Noch etwas Limetten-Minz-Joghurt daraufgeben und mit Pul Biber bestreuen. Die Oberhälften auflegen und servieren! Dazu passt Chiligelee!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Veggie Texmex-Burger mit Avocado und Salsa.

IMG_0662

Hallo Freunde der guten Küche,

heute habe ich einen vegetarischen Burger zubereitet! Es schmeckt auch diese fleischlose Variante echt gut, probiert es doch einfach einmal aus!

Zutaten und Zubereitung : (für 6 Stk.)

Laibchen: 375 g Süßkartoffeln, 50 g Quinoa, ½ rote Zwiebel, 1,5 EL Haferflocken, ½ Bund Petersilie, 160 g Kidneybohnen (Dose, Abtropfgewicht), ½ TL gemahlener Kümmel, ½ TL edelsüßes Paprikapulver, ½ TL Cayennepfeffer, Chilipulver nach Belieben, 3 EL Olivenöl, 6 Vollkornweckerl, 1 Handvoll Rucola und Blattsalate nach Belieben, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Avocado, ½ Limette. 

Salsa: 200 g Cherrytomaten, 50 g getrocknete Tomaten, ½ TL Sambal Oelek, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle.

Für die Laibchen die Süßkartoffeln schälen, grob würfeln und in Salzwasser ca. 20 Min. garen. Gleichzeitig die Quinoa nach Packungsanleitung zubereiten. Süßkartoffeln und Quinoa abseihen und vollständig auskühlen lassen.

Währenddessen die Zwiebel schälen und fein hacken. Haferflocken fein mahlen. Petersilie fein hacken. Bohnen abtropfen lassen.

Süßkartoffeln mit einem Erdäpfelstampfer zerdrücken. Mit Quinoa, Zwiebel, Haferflocken, Petersilie, Bohnen, Kümmel, Paprikapulver und Cayennepfeffer vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Chili würzen.

Die Avocado halbieren, den Stein entfernen, das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in Scheiben schneiden. Limette auspressen und die Avocadoscheiben mit dem Saft beträufeln.

Für die Salsa Cherrytomaten und getrocknete Tomaten klein würfeln und mit Sambal Oelek vermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Backrohr auf 180 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Aus der Süßkartoffelmasse 6 Laibchen formen. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Laibchen darin ca. 5 Min. auf beiden Seiten goldbraun anbraten. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und auf mittlerer Schiene ca. 20 Min. fertig backen.

Weckerln aufschneiden und im Rohr oder im Toaster knusprig rösten.

Weckerln mit Avocado, Rucola, Blattsalat, Laibchen und Salsa füllen und servieren!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine ❤

Hühnerschnitzel mit lauwarmem Bohnen-Salat und Dip-Sauce.

IMG_9601

Hallo Freunde der guten Küche,

ein leichtes Gericht mit Bohnen-Salat und Dip-Sauce. Einfach, schnell und schmackhaft!

Zutaten und Zubereitung :

Salat : 500 g breite Bohnen, 250 g Kidney-Bohnen (aus der Dose, Abtropfgewicht), 50 g Pancetta-Speck, 4 EL Weißweinessig, 6 EL Olivenöl, 4 Radieschen in Scheiben geschnitten, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, 1 Bund Schnittlauch in Röllchen geschnitten.

Hühnerschnitzel : 6 Hühnerschnitzel, Mehl, Pankomehl, 2 Eier versprudelt, Salz und Pfeffer, Zitronenpfeffer, Pul Biber (Chiliflocken), Öl zum Backen.

Für den Salat die breiten Bohnen putzen und im Dampfgarer garen (oder im Topf mit Salzwasser kochen). Pancetta-Speck in kleine Stücke schneiden und in einer Pfanne anschwitzen. Breite Bohnen, Kidney-Bohnen und Radieschen dazugeben, mit Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

Für die Hühnerschnitzel die Schnitzel kalt abspülen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Pankomehl mit Zitronenpfeffer und Pul Biber vermischen. Die Schnitzel zuerst bemehlen, dann mit Ei und Pankomehl panieren. In einer Pfanne mit reichlich Öl goldbraun backen.

Für die Dip-Sauce :

Mayonnaise (am besten selbstgemacht) mit geräuchertem Paprikapulver nach Belieben vermischen.

Bohnensalat auf dem Teller verteilen, mit Schnittlauch nach Belieben bestreuen. Schnitzel und Dip-Sauce daneben anrichten und servieren!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Lachsröschen mit Petersilpüree und Erbsen, Zitronencreme, Oliven und Schnittlauch-Fougasse nach Yannick Alléno.

img_9055

Hallo Freunde der guten Küche,

das bestellte Kochbuch von Yannick Alléno über französische Küche ist endlich da ! Billig war es zwar nicht, für die € 129.- gibt es jedoch ein mächtiges Buch mit 782 Seiten voll mit kulinarischen Kunstwerken ! Mit der nötigen Ehrfurcht habe ich mir diese kalte Vorspeise zugetraut, inspiriert von Kreationen aus diesem Almanach der Köstlichkeiten !

Lachsröschen : 160 g Räucherlachs (dünn aufgeschnitten).

Von dem Lachs vier schöne Röschen formen.

 Petersilpüree : 3 Bund glatte Petersilie, 50 ml heller Geflügelfond, grobes Salz, Pfeffer aus der Mühle. 

Petersilie waschen und die Blättchen abzupfen. Die Blättchen in kochendem Salzwasser blanchieren und in Eiswasser abkühlen, damit sie die grüne Farbe behalten. Abtropfen lassen und mit einem Geschirrtuch kräftig ausdrücken. Pürieren und durch ein Spritzsieb passieren. Mit Geflügelfond glatt rühren. Würzen und in den Kühlschrank stellen.

Da zu wenig Petersilie vorrätig war (nur 1 Bund) habe ich Erbsenpüree beigemengt. Nachfolgend das Rezept für Erbsenpüree : 1/2 EL Butter, 250 g TK Erbsen, Pfeffer und Salz aus der Mühle.

Für das Erbsenpüree in einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen und die Erbsen darin weich kochen – danach den Topf abseihen und die Erbsen passieren.

In einer Pfanne Butter heiß werden lassen und die passierten Erbsen darin unter ständigem Rühren anbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zitronencreme : 100 g Crème fraîche, 1/2 Zitrone, Salz.

Crème fraîche mit einem Spritzer Zitronensaft und 1 Prise Salz verrühren. In ein Geschirrtuch geben und in einer Presse 24 Std. in den Kühlschrank stellen.

Schnittlauch Fougasse : 200 g Mehl, 4 g Salz, 10 g Germ (Hefe), 100 ml Wasser, 50 ml Olivenöl, 1/2 Bund Schnittlauch.

Mehl und Salz in einer Schlagschüssel vermischen. Die Germ in 50 ml Wasser mit Raumtemperatur auflösen, dann das restliche Wasser und 30 ml Olivenöl zugeben. Eine Mulde in das Mehl drücken, nach und nach die flüssige Germmischung zugeben und einen glatten Teig herstellen. Den fein geschnittenen Schnittlauch zugeben. Den Teig mit einem Geschirrtuch abdecken und 2 Std. bei Raumtemperatur gehen lassen. Den Teig abschlagen und mit dem Rollholz 1 cm dick ausrollen. In 5 cm große Scheiben teilen und dann mit dem Rücken eines Teelöffels 5 x so einkerben, dass eine Ähre entsteht. Die Fougasse mit etwas Olivenöl auf einem mit Backpapier belegten Blech im Backrohr goldgelb anbräunen. Auf ein Gitter legen und warmhalten.

Erbsen : TK Erbsen nur kurz in kochendes Wasser geben, kurz aufkochen und gleich wieder kalt abschrecken.

Die Lachsröschen auf die Teller setzen, das Petersilpüree daneben aufspritzen und die Erbsen daraufsetzen. Mit 2 kleinen Zitronencremenocken und den Taggiasche Oliven garnieren. Die Fougasse dazu reichen.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Gebackene Karpfenstreifen mit Kartoffelspiralen, Schnittlauchsauce, Käferbohnen- und Breite Bohnen-Salat.

img_8973

Hallo Freunde der guten Küche,

Freitag ist Fischtag! Diesmal gibt´s köstliche Karpfenstreifen mit Kartoffelspiralen und einer Schnittlauchsauce zum dippen! Dazu noch zweierlei Salate aus Käferbohnen und Breiten Bohnen als passende Beilage!

Zutaten und Zubereitung Karpfen :

800 g Bio-Karpfenfilet aus dem Waldviertel, geschröpft (bzw. 1/2 Karpfen), Salz, Mehl, 2 Eier, 100 g Semmelbrösel, Butterschmalz zum Backen, 1 Zitrone.

Karpfenfilets in Stücke mit je ca. 50 g schneiden, salzen und mit Zitronensaft ca. 1/2 Std. kühl marinieren. Stücke abtrocknen, in Mehl, den (evtl. mit etwa Milch) verquirlten Eiern und Semmelbrösel panieren. In Fett schwimmend, beginnend mit der Fleischseite nach unten, goldgelb backen (an der dicksten Stelle muss man mit einer Gabel leicht einstechen können). Mit Spiralkartoffeln und Zitronenspalten (diese Zitrone wurde auf unserem Zitronenbäumchen selbst gezogen!) garnieren. Schnittlauchsauce und Salate dazu reichen!

Zutaten und Zubereitung Schnittlauchsauce :

250 g Joghurt, 250 g Sauerrahm, 1 Bund Schnittlauch, Salz.

Für die Schnittlauchsauce zunächst Joghurt und Sauerrahm in eine Schüssel geben. Den Schnittlauch fein hacken und zu dem Joghurt-Sauerrahm-Gemisch geben. Zutaten vermischen und mit Salz abschmecken.

Zubereitung Spiralkartoffeln :

3 große Kartoffeln schälen und mit dem Riccolo Spiral-Cutter in Spiralen schneiden. Die Spiralen in Salzwasser weich kochen. Die Reste der Kartoffeln beliebig (z.B. als Kartoffelsuppe) zubereiten.

Zutaten und Zubereitung Käferbohnensalat :

200 g Käferbohnen (getrocknet), 1 Zwiebel, Salz, Pfeffer, Apfelessig, Kürbiskernöl (steirisches).

Für den Käferbohnensalat die Käferbohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag in reichlich Wasser weich kochen (ca. 1 Stunde) und danach kalt abschrecken. Während der Garzeit sollte man darauf achten, dass das Wasser nur leicht köchelt. Die noch lauwarmen weichen Bohnen in eine Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer, Apfelessig und Kürbiskernöl abschmecken und fein geschnittene Zwiebeln zugeben.  Tipp : Bitte niemals das Kochwasser salzen, da das Eiweiß der Bohnen ansonsten gerinnt und diese nicht richtig weich werden. Man kann aber auch vorgekochte Käferbohnen aus der Dose verwenden !

Zutaten und Zubereitung Breite Bohnensalat :

200 g frische Breite Bohnen, 1 Schalotte ganz fein würfeln, 1 EL Olivenöl, 1 EL Balsamico-Essig, 1/2  TL Honig, Salz, frisch gemahlener Pfeffer.

Die Breiten Bohnen waschen und von Fäden befreien. Die kleinen einmal, die größeren zweimal schräg durchschneiden. In kochendem Salzwasser 2 Minuten blanchieren. Abgießen, kalt abschrecken. Für das Dressing 1 EL Wasser mit Öl, Balsamico, Honig, etwas Salz und Pfeffer, sowie der gewürfelten Schalotte verrühren. Die abgekühlten Breiten Bohnen zufügen, mischen und 15 Min. durchziehen lassen.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Gefülltes Hendl 2, mit Erbsen-Reis.

img_8905

Hallo Freunde der guten Küche,

heute gibt es wieder einmal gefülltes Huhn und Reis mit Erbsen ! Ein schnelles Gericht, nach dem Füllen in den Gußeisenbräter legen und rein ins Backrohr. Das Huhn wird würzig und saftig, der Reis mit den Erbsen kann sehr gut im Dampfgarer zubereitet werden !

Zutaten Hendl :

1 küchenfertiges Hendl (Huhn) vom Markt aus Freilandhaltung ca. 1,3 kg, ADI´S Geflügelgewürz, etwas Butter, Hühnersuppe zum Aufgießen.

Zutaten Fülle :

3 altbackene Semmeln (Brötchen), 1/8 Butter zimmerwarm, 3 Eier, Vegeta, Liebstöckel fein gehackt, Semmelbrösel (Paniermehl), 1 Hühnerleber kleingeschnitten (wenn vorhanden, sonst weglassen), von 4 Zweigen Petersilie die Blätter fein gehackt,  Muskatnuss.

Zubereitung :

Semmeln in Wasser einweichen. Butter flaumig rühren, nach und nach Eier zugeben, Gewürze, Hühnerleber, ausgedrückte Semmeln und Semmelbrösel (Paniermehl) dazugeben; es soll eine mittelfeste Masse entstehen. Hendl mit der Masse füllen und verschließen (zunähen oder mit Rouladen-Spießen). Übrig gebliebene Masse kann mitgebraten werden. Das Hendl von allen Seiten mit Hühnergewürz einreiben, in den Bräter geben und Butterflocken oben drauf geben. Hühnersuppe 1 cm hoch angießen, den Bräter ins vorgeheizte Backrohr (180°C) schieben und ca. 80 Min. braten. Immer wieder mit Bratensaft begiessen, bzw. fehlende Flüssigkeit mit Hühnersuppe oder Wasser ergänzen. Hendl mit Geflügelschere  portionieren, mit Gemüse, Reis und Fülle anrichten !

Zutaten und Zubereitung Erbsen-Reis :

1 Zwiebel, 1 EL Butter, 160 g Basmati-Reis, Salz, 200–250 g Erbsen (TK).

Die Zwiebel würfeln und in einem Topf in Butter andünsten. Denn Reis kurz mitdünsten. 200 ml Wasser mit 1 TL Salz verrühren, dazugießen, mit den Erbsen umrühren und im Dampfgarer garen. Einstellung: Dampfgaren / Universal / 100° C / 20 Min. Den gegarten Reis mit der Gabel auflockern und servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Roastbeef vom Bison, rückwärts gebraten mit Totentrompetenpilz Erdäpfelpüree und Speckbohnen.

img_8818

Hallo Freunde der guten Küche,

am 26.12.2016 haben wir ein Menü mit Bisonsteak zubereitet. Ja, es werden auch in Niederösterreich Bisons gezüchtet, man muss nicht unbedingt zu gefrorener Importware greifen. (obwohl das Einfrieren bei Bisonfleisch wegen des niedrigen Wassergehalts keine Qualitätsminderung zur Folge hat !) Dieses Fleisch hat eben einen geringen Wasser- und Fettgehalt, einen hohen Eiweißgehalt und ist deswegen eine sehr hochwertige und gesunde Alternative zu Rindfleisch. Diese Qualität hat natürlich auch einen höheren Preis, dafür wird man aber mit einem ausgezeichneten Geschmack belohnt. Die Gefahr dieses gute Fleisch falsch zuzubereiten, ist groß. Die Verantwortung für die Zubereitung hat mein Mann, der „grillpate“ übernommen, er wurde bezüglich des „rückwärts bratens“ durch ein Rezept von Kolja Kleeberg inspiriert ! Das Ergebnis war ein auf den Punkt gebratenes, sehr zartes Steak mit wunderbarem Fleischgeschmack ! Für die passenden Beilagen wie Kartoffelpüree und Speckfisolen war ich verantwortlich !

Zutaten und Zubereitung Bisonsteak :

1300 g Bison-Rostbraten (3 Stk.), 30 g Butter, 1 EL Olivenöl, 100 ml Rindsuppe, 1 EL Schalottenessig (oder Tomatenessig), 2 TL Chakalaka (südafrikanisches Gewürz), 2 TL grüner Pfeffer, 1 Schuss Portwein, 1 EL Obers. Für Marinade : 1 EL Rosmarin und 1 EL Thymian frisch und fein gehackt, 4 Zehen Knoblauch gepresst, 1 TL Zwiebelpulver, 1 TL Knoblauchpulver, 2 TL Adis Rub Rind, 2 TL brauner Rohrzucker, 1/2 TL Zitronenpfeffer, 1/2 TL Chilisalz, 1/2 TL Orangenpfeffer, 1/2 EL Sojasauce, 3 EL Olivenöl.

Die Bison Rostbraten waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Zutaten für die Marinade vermischen und das Fleisch damit rundherum einpinseln. Die Fleischstücke mit Frischhaltefolie einwickeln und im Vakuumbeutel vakuumieren. Im Kühlschrank für 24 Std. marinieren. Mindestens 3 Std. vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Bei 50°C Ober/ – Unterhitze ca. 45 Minuten im Ofen temperieren. Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, wenn die Butter gebräunt ist, die Roastbeefscheiben einlegen und von beiden Seiten je 1-2 Minuten anbraten. Das Fleisch im Ofen bei 50°C ruhen lassen, dabei öfter drehen. Die Rindsuppe mit der Bratbutter aus der Pfanne erhitzen, Chakalaka-Gewürz und grünen Pfeffer zugeben, mit Schalottenessig und Portwein abschmecken und das Obers unterrühren. Die Steaks mit Erdäpfelpüree und den Speckbohnen servieren, die Sauce dazu reichen !

Zutaten und Zubereitung Erdäpfelpüree : Link folgen -> Erdäpfelpüree

Zutaten und Zubereitung Speckbohnen : Link folgen -> Speckbohnen

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Mexikanische Burritos mit Faschiertem, Calypso-Bohnen und Mais.

img_8392

Hallo Freunde der guten Küche,

Calypso-Bohnen warteten schon länger auf eine Verarbeitung, 1 Dose Mais, gelbe Paprikaschoten, 1 Pkg. Tortillas und 1 Becher griechischer Joghurt waren auch vorhanden. Fehlende Zutaten wie Faschiertes und Avocados besorgt, und es konnte losgehen mit der Zubereitung dieser Tortillas. Einmal was Anderes und  es hat uns Allen sehr gut geschmeckt !

Zutaten und Zubereitung :

125 g Bohnen (Calypso) über Nacht in kaltem Wasser eingeweicht, 1 Dose Mais, 500 g Faschiertes vom Rind (Gehacktes), 1 Paprikaschote rot in kleine Stücke geschnitten, 2 Stk. Zwiebel rot und 2 Zehen Knoblauch fein gehackt, 4 Blatt Tortillas, 1 Prise Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel gemahlen, Chilischoten aus der Mühle, 4 Paprikaschoten gelb, 2 EL Olivenöl, 2 Stk. Avocados, Zitronensaft, 200 g griechischer Joghurt, Salz, Pul Biber-Paprikaflocken.

Bohnen abseihen und mit Wasser bedeckt weich kochen und abseihen.

Für die Guacamole : Die Avocados schälen, Kern entfernen und mit Zitronensaft beträufeln. Unter Zugabe von Joghurt mit Pürierstab pürieren. Mit Salz und Paprikaflocken (Pul Biber) würzen.

Die Paprikaschoten entkernen und in Stücke schneiden. In einer Pfanne mit Olivenöl weich dünsten.

Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne mit Olivenöl anrösten. Paprika und Faschiertes dazugeben und mitrösten. Bohnen und Mais unterrühren, mit Salz, Pfeffer, Chili und Kreuzkümmel abschmecken. Tortillas in einer Pfanne erwärmen (oder im Backofen bei 200°C, 5 Min. heiß werden lassen), Fleisch-Bohnen-Mais-Mischung draufgeben. Nun die Seiten des Tortillas umklappen, so dass eine Rolle entsteht.  Mit Paprikagemüse, extra Fleisch-Bohnen-Mais-Mischung und Guacamole anrichten.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.