Steirischer Krautstrudel (mit selbstgemachtem Strudelteig)

IMG_1868

Hallo Freunde der guten Küche,

dieser Krautstrudel ist ein deftiges Gericht welches gut zur Winterküche passt! Mit selbst gemachtem Strudelteig schmeckt er nochmals so gut! (Mit Fertigteig geht es aber auch, und schneller noch dazu!)

Zutaten und Zubereitung :

Strudelteig:

150 g Weizenmehl (glatt oder feines Dinkelmehl), 15 g Öl (etwas Sonnenblumenöl), 80 ml Wasser (lauwarm), 1/2 TL Essig (oder Weißwein oder Most), 1 Prise Salz, Mehl (zum Verarbeiten), Öl (zum Bestreichen beim Rasten).

Für den Strudelteig alle Zutaten zusammen in eine Schüssel geben und mit einer Teigkarte oder Teigspachtel von innen nach außen langsam miteinander vermischen. Wenn der Teig mit den Händen vermengt wird, Einweghandschuhe verwenden.

Sobald der Teig glatt ist, auf die Arbeitsfläche geben und kräftig mit den Handballen abkneten, bis der Teig geschmeidig ist und Blasen wirft. Man kann den Teig auch mehrmals zu einem Strang formen und auf die Arbeitsfläche schlagen. Dann immer wieder zusammenmengen. (Der Teig kann auch in der Rührschüssel mit dem Knethaken zubereitet werden, sollte aber am Ende ebenfalls noch kurz mit den Händen durchgeknetet werden. Klebt der Teig dabei auf der Arbeitsfläche, so muß noch zusätzlich etwas Mehl eingearbeitet werden.)Den Teig zu einer Kugel schleifen (formen, mit Öl bestreichen). Den Teig ebenfalls mit Öl bestreichen und auf einen Teller legen. Mit Frischhaltefolie abdecken und ca. 30 Min. bei Raumtemperatur rasten lassen, damit sich der Teig anschließend gut ausziehen lässt. (Noch besser kann der Teig rasten, wenn eine Schüssel mit heißem Wasser ausgespült, abgetrocknet und der Teig damit abgedeckt wird. Die Schüssel sollte im weiteren Verlauf noch 1-2 Mal heiß ausgespült werden).

Dann ein Strudeltuch (großes Baumwolltuch) gut mit Mehl bestreuen, Teig auflegen und mit Mehl bestauben. Mit einem Rollholz gleichmäßig der Länge und der Breite nach dünn ausrollen.

Mit den Händen (Händerücken nach oben) unter den Strudelteig greifen, Teig aufnehmen (hochheben) und mit dem Handrücken behutsam auseinanderziehen. Auf das bemehlte Tuch zurücklegen und von der Mitte nach außen zur Tischkante hin fertig ausziehen. Der Strudelteig sollte so dünn ausgezogen werden, dass er durchscheinend ist. Dicke Ränder des ausgezogenen Strudelteigs wegschneiden.

Füllen des Strudelteigs:

Die ganze Teigfläche mit nicht heißer zerlassener Butter beträufeln und die Fülle im oberen Drittel auftragen. Die Ränder seitlich ein wenig über die Fülle schlagen. Das Tuch mit beiden Händen anheben und die obere Teigkante über die Fülle schlagen. Tuch immer höher anheben und straff gespannt halten, bis sich der Strudel eingerollt hat und auf der „Naht“ (Verschlussstelle) zu liegen kommt. Enden gut verschließen. Je nach Strudelart den fertig gerollten Strudel mit dem Teigende nach unten und mit Hilfe des straff gespannten Tuches behutsam auf ein vorbereitetes Blech, eine Backform oder Pfanne rollen.

Bei Verwendung von Fertigteig: (für 2 Strudeln)
4 Blätter Tante Fanny Gezogener Strudelteig (120 g), oder Tante Fanny Gezogener Vollkorn-Strudelteig (200 g), 250 g Speck, würfelig geschnitten, 1 Zwiebel, fein geschnitten, 500 g Weißkraut (Weißkohl) fein geschnitten oder gehobelt, 1 Schuss trockener Weißwein, ca. 1/8 l Suppe, Salz, Cayennepfeffer, 1 TL Kümmel gehackt, 1/8 l Schlagobers, Butter zum Bestreichen.

Strudelteig ca. 10 Min. vor dem Verarbeiten aus dem Kühlschrank nehmen. Backrohr auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Speck in einer Pfanne leicht braun anbraten, Zwiebel dazugeben und mitrösten. Mit Wein und Suppe ablöschen, Kraut beigeben und ca. 30 Min. nicht zugedeckt dünsten, damit die Flüssigkeit langsam eingekocht wird. (Das Kraut fällt zusammen.) Mit Salz, Cayennepfeffer und gehacktem Kümmel würzen. (Die letzten beiden Verarbeitungsschritte können gut vorbereitet werden). Flüssigkeit ableeren. Nach dem Abkühlen Schlagobers unterrühren. Hälfte der Krautfülle im unteren Drittel des Strudelteiges aufbringen, Seitenränder einschlagen und die Strudel mit Hilfe des Küchentuches einrollen. Strudel mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit zerlassener Butter bestreichen und mit gehackten Kürbiskernen bestreuen. Im vorgeheizten Backrohr auf mittlerer Schiene ca. 30 – 35 Min. goldbraun backen. Nach dem Backen nochmals mit zerlassener Butter bestreichen, 3 Min. mit einem trockenen Geschirrtuch abdecken (der Strudelteig bleibt auf der Oberfläche geschmeidiger). Zubereitungszeit: ca. 50 Min. Backzeit: Ober-/Unterhitze: 200° C, 30 – 35 Min. Heißluftofen: 190° C.

Dip-Sauce:

250 g Sauerrahm, 3 EL Kürbiskernöl, Salz.

Alle Zutaten miteinander verrühren und die Sauce zum Krautstrudel reichen!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Apfel Sellerie Suppe.

IMG_1858

Hallo Freunde der guten Küche,

in der kalten Jahreszeit sind deftige Suppen genau das Richtige! Zum Beispiel diese köstliche Apfel-Selleriesuppe! (Kann auch im Thermomix ® zubereitet werden: Link folgen -> Apfel-Selleriesuppe)

Zutaten und Zubereitung : (für 4 Portionen)

500 g Knollensellerie, 300 g Äpfel, 100 g Zwiebeln, 25 g Butter, 1 Schuss Weißwein, 1 l Gemüsebrühe, 200 ml Schlagobers (Schlagsahne), Salz, Pfeffer, Pecan-Nüsse, getrocknete Apfelscheiben.

Knollensellerie schälen und würfeln. Äpfel vierteln, entkernen und grob würfeln. Zwiebeln würfeln. Butter in einem Topf schmelzen und alles bei mittlerer Hitze 5 Min. andünsten. Mit 1 Schuss Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe dazu gießen und aufkochen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 30 Min. köcheln lassen. Am Ende der Garzeit die Suppe mit dem Mixstab fein pürieren. Schlagobers dazugeben, kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzen. Pecan-Nüsse in einer Pfanne trocken rösten. Getrocknete Apfelscheiben in Stücke schneiden. Vor dem Anrichten die Nüsse und die Apfelstücke in die Suppe geben. Es können aber auch in Butter gebratene Weißbrot-Croûtons als Suppeneinlage verwendet werden!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Hirschragout mit Topfenlaberln und Weißweinbirne.

IMG_1833

Hallo Freunde der guten Küche,

wir essen gerne Wild! Diesmal habe ich Hirschragout im Bräter zubereitet! Butterweich und aromatisch, traumhaft gut dazu auch die Topfenlaberln und die Weißweinbirne!

Zutaten und Zubereitung :

Hirschragout:

800 g Hirschfleisch von der Schulter, 400 g Zwiebel und Wurzelgemüse gemischt (ich hatte Sellerie und Karotten [Möhren]), 150 g Speck in Würfel geschnitten, 4 EL Tomatenmark, ½ l Rotwein, 1 TL Wildgewürz, Thymian und Rosmarin, 1 Beutel Maroni vorgekocht, Wild-Preiselbeeren.

In Würfel geschnittenes Hirschfleisch mit Öl in einem Bräter scharf anbraten, rausnehmen und warmstellen. Wurzelgemüse, Räucherspeck und Zwiebel in Öl anbraten, Tomatenmark dazugeben, weiterrösten und mit Rotwein ablöschen. Den Vorgang mindestens 5 Mal wiederholen, Tomatenmark sollte braun geröstet sein, dann mit Rotwein aufgießen, Fleisch, Gewürze dazugeben und den Bräter mit aufgesetztem Deckel in das auf 180°C Ober-/Unterhitze vorgeheizte Backrohr schieben und 1,5 Std. braten, bis das Fleisch gar ist. Maroni und Preiselbeeren unterrühren. Mit den Topfenlaberln und der Weißweinbirne servieren!

Topfenlaberln: (für 4 Portionen)

250 g Topfen (Quark) 20%, 30 g flüssige Butter, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 1 Ei, 30 g glattes Mehl, 30 g Grieß, Salz, Pfeffer, Butterschmalz zum Braten.

Alle Zutaten verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für ca. 2 Std. in den Kühlschrank stellen. Aus der Topfenmasse Laberln formen und langsam in Butterschmalz beidseitig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit dem Ragout anrichten!

Weißweinbirne:

Dem Link folgen -> Weißweinbirne.

 

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Mangold-Saibling-Pasta.

IMG_1848

Hallo Freunde der guten Küche,

mein Mann der „Grillpate“ hat Saiblinge geräuchert! Davon sind welche übrig geblieben und Mangold war auch noch im Garten, die besten Voraussetzungen für die Zubereitung dieses köstlichen Gerichts! Es war wieder Fesch-Markt in Wien, dort haben wir einen Andaliman-Pfeffer von der „Pfefferei“ erworben: Dieser musste natürlich auch verwendet und verkostet werden!

Zutaten und Zubereitung : (für 2 Portionen)

300 g Nudeln (z.B. Spaghetti), 1 Zehe Knoblauch, 1 kleine Zwiebel, 300 g Mangold, 1 Schuss Weißwein, 2 TL Kren (Meerrettich), 40 ml Brühe, 40 ml Obers (Sahne), 1 Saiblingfilet geräuchert,  Salz und Andaliman-Pfeffer frisch gemörsert.

Wasser zum Kochen bringen, salzen und die Nudeln nach Packungsanweisung darin kochen. In der Zwischenzeit den Mangold blanchieren. Die Stiele des Mangolds keilförmig ausschneiden und in kleine Würfel schneiden. Die Blätter in mundgerechte Streifen schneiden. Den Knoblauch und die Zwiebel fein hacken.

Knoblauch, Zwiebel und Mangoldstiele in etwas Olivenöl anbraten. Einen Schuss Weißwein zugeben und einen Moment einkochen lassen. Dann Brühe und Obers mit in die Pfanne geben. Nun die Mangoldblätter in der Soße gar ziehen lassen.

Das Saiblingsfilet ebenfalls in kleine Stücke schneiden und mit einer Gabel zerdrücken. Den Kren in die Soße einrühren und die Pfanne vom Herd nehmen. Zum Schluss den zerdrückten Saibling unterrühren und kurz Wärme ziehen lassen. Mit Salz und Andaliman-Pfeffer abschmecken. Die Mangold-Saibling Soße mit den Nudeln vermischen.

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Rotkraut-Suppe.

IMG_1836

Hallo Freunde der guten Küche,

eine Suppe aus Rotkraut? Mal was anderes, hübsch anzusehen und köstlich noch dazu!

Zutaten und Zubereitung : (für 6 Portionen)

1 kl. Rotkrautkopf (Rotkohl) ca. 1 kg., 375 g blaue Vitelotte-Kartoffeln, 1/2 rote Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1-1,25 l heiße Gemüsebrühe, etwas Olivenöl, Salz + Pfeffer, 3 EL dunklen Balsamico-Essig, Zitronensaft, gedörrte Zwiebeln.

Das Rotkraut putzen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und kleinschneiden. In einem großen Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin anschwitzen. Nach 2-3 Min. das Rotkraut und die Kartoffeln hinzugeben, kurz anrösten und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Alles für ca. 20 Min. zugedeckt köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Die Suppe danach fein pürieren. Mit dem Balsamico-Essig, ein paar Spritzern Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit gedörrten Zwiebeln garnieren und anrichten!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Rosa gebratene Entenbrust mit bunten Beilagen.

IMG_1813

Hallo Freunde der guten Küche,

heute wieder einmal Entenbrust wie wir sie lieben! Rosa gebraten mit blauem Kartoffelpüree, lila Karfiol und schokoladiger Rotweinsauce!

Zutaten und Zubereitung :

Entenbrust: 

2 Entenbrüste, 100 ml kräftiger Rotwein, 100 ml Portwein, 50 ml Orangensaft, 2 Stücke dunkle Schokolade (mind. 70%), 50 ml Balsamico 6 %, 200 ml Wasser & 1 Hühnerbrühwürfel (oder 400 ml Entenfond im Glas), Zimt, Salz und Pfeffer.

Hühnerbrühe (200 ml) oder Entenfond (400ml) auf weniger als 100ml reduzieren. Backofen auf 100°C vorheizen, ein Ofengitter auf die mittlere Schiene und darunter ein Abtropfblech schieben. Die Haut der Entenbrust rautenförmig einritzen. In einer Pfanne mit der Hautseite nach unten bei mittlerer Hitze etwa 5 Min. braten, kurz wenden und auf dem Gitter im Ofen mit der Haut nach oben etwa 40-50 Min. garen, salzen und pfeffern. Das Fett aus der Pfanne abgießen, den Bratensaft mit dem Rotwein lösen, aufrühren. Den Portwein und Orangensaft dazugeben. Einkochen lassen. Mit Zimt, Pfeffer und Salz würzen. Balsamico und Hühnerbrühe-Reduktion aufgießen. Weiter langsam reduzieren, bis eine hocharomatische, sehr sämige Sauce entsteht. Die Schokolade hinzugeben. Die Sauce durch ein Sieb geben, um Bratensatz und gröbere Pfefferkörner zu entfernen.

Karfiol: 

1 lila Karfiol (Blumenkohl).

Karfiol in Röschen teilen und im Dampfgarer dämpfen.

Kartoffelpüree:

4 Stk. Lila Kartoffeln (Vitelotte), Salz, etwas Milch und Butter.

Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und im Dampfgarer zubereiten (oder in Salzwasser weich kochen). Durch eine Kartoffelpresse drücken, salzen und mit Milch und Butter zu einem cremigen Püree verrühren. Mit Hilfe eines Dressiersacks Rosetten auf den Teller spritzen.

Die Entenbrust in Tranchen schneiden, mit Püree und Karfiolröschen anrichten. Etwas Sauce über die Entenbrust gießen. Mit rosa Beeren und Oregano garnieren!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Fledermaus mit Ofengemüse.

IMG_1747

Hallo Freunde der guten Küche,

heute habe ich eine Fledermaus vom Rind zubereitet! Da ich auch eine gute Suppe kochen wollte, habe ich auch noch Beinfleisch und Markknochen dazu gegeben!

Als Fledermaus bezeichnet man ein etwa handflächengroßes Stück Rindfleisch, das vom ­Beckenknochen des Tiers stammt. Der Name leitet sich davon ab, dass das gekochte und durchgeschnittene Fleisch eine Struktur zeigt, die einer Fledermaus ähnelt.

Zutaten und Zubereitung :

Suppe: Wasser, 300 g Fledermaus, 500 g Beinfleisch, 2 Markknochen, Wurzelgemüse (Karotten (Möhren), gelbe Rüben, 1 Sellerieknolle, 1 Stange Lauch), 1 Zwiebel mit Schale, Petersilie (Stängel und Grün), 10 Pfefferkörner, Salz, Liebstöckel getrocknet, Suppenwürze, Schnittlauch geschnitten, frisch gerissener Kren (Meerrettich). Ofengemüse: 3 Stk. violette Vitelotte-Kartoffeln, violette Karotten, 1 Hokkaido Kürbis, Rosmarin, Majoran, Salz, etwas Olivenöl.

Markknochen sehr gut mit warmen Wasser waschen. Mit kaltem Wasser auffüllen, zum Kochen bringen. Mit Schöpflöffel ständig aufsteigenden Schaum abschöpfen. Das Fleisch zugeben. Zwiebel halbieren, in Pfanne ohne Fett sehr dunkel braten und ungeschält der Suppe beigeben. Wurzelwerk schälen, Suppengrün gut waschen. Nach 1 ½ Std. Wurzelwerk, Suppengrün, Liebstöckel, Pfefferkörner, Salz und Suppenwürze der Suppe beigeben. Flüssigkeit, wenn nötig, mit Wasser auf die erwünschte Menge von 1,5 l ergänzen. Suppe durch ein feines Sieb seihen und abschmecken. Suppennudeln in Salzwasser laut Packungshinweis kochen und abseihen. Die Suppe mit Suppennudeln, klein geschnittenem Wurzelgemüse und Beinfleisch anrichten. Mit Schnittlauch garnieren. Die Fledermaus für spätere Verwendung warmstellen.

Für das Ofengemüse die Kartoffeln und Karotten schälen und in Stücke schneiden. Den Kürbis entkernen und in dünne Spalten schneiden (nicht schälen, bei Hokkaido kann Schale mitgegessen werden!). Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Dauerbackfolie auf ein Backblech legen. Das Gemüse und die Kartoffeln darauf verteilen, mit Olivenöl beträufeln, Rosmarin und Majoran dazugeben. In den Ofen schieben und 50 Min. backen. Mit Salz abschmecken. Fledermaus in Scheiben schneiden und mit Kren bestreuen. Mit dem Ofengemüse und den Kartoffeln anrichten!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Thunfisch-Steak mit Wok-Gemüse und Mie-Nudeln.

IMG_1681

Hallo Freunde der guten Küche,

wenn es frischen Thunfisch in Sashimi-Qualität gibt muß er in den Einkaufskorb! Und natürlich gleich zubereitet werden! Ich habe ein asiatisches Rezept dafür ausgewählt!

Zutaten und Zubereitung :

4 Stk. Gelbflossen-Thunfisch-Steak, 3 Paprikaschoten (Gelb, Rot, Grün), 4 Stangen Lauch, 1 Pkg. Instant Mie-Nudeln, ½ Dose Kokosmilch, 2 EL Sojasauce, 2 EL Erdnussöl, Sesamkörner, Wok-Gewürz von Ankerkraut.

Mie Nudeln nach Packungshinweis zubereiten. Lauch in Ringe und Paprika in Streifen schneiden. 1 EL Erdnussöl in einem Wok erhitzen, den Lauch und den Paprika darin knackig braten. Die abgetropften Nudeln unterheben. Mit Wokgewürz und Kokosmilch abschmecken. 1 EL Erdnussöl in einer beschichteten Pfanne bei hoher Temperatur erhitzen. Thunfisch in Sesamkörnern wälzen, dass er rundherum damit überzogen ist. Bei hoher Temperatur (wenn das Öl raucht) den Thunfisch pro Seite 10 Sek. braten. Das Thunfisch-Steak auf einem vorgewärmten Teller mit Mie-Nudeln und Wok-Gemüse anrichten. Den Bratrückstand in der Pfanne mit Sojasauce ablöschen und einreduzieren lassen und Sesamkörner unterrühren. Danach das Thunfisch-Steak damit übergießen.

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Rump-Steak mit Safran-Karfiol und Süßkartoffel-Pommes.

IMG_1685

Hallo Freunde der guten Küche,

eigentlich ist der heutige Hauptdarsteller dieses Rezepts der Karfiol mit Safran! Aber mit Beilagen, wie Rump-Steak und Süßkartoffel-Pommes, schmeckts noch besser!

Zutaten und Zubereitung Karfiol : (Für 4 Portionen)

1 frischer Karfiol (Blumenkohl) ungeputzt ca. 800 – 1000g, Salzwasser zum Kochen, Saft einer Zitrone, 1 geh. EL Butter (30 g), 0,1 g Safranfäden (1 Döschen), 1 TL mildes Currypulver, Salz. Nach Wunsch: 2 – 3 EL Schlagobers (Sahne).

Für die Zubereitung von Karfiol mit Safran den Karfiol mit einem Messer samt dem Strunk halbieren. Daraus zunächst normal große Karfiolröschen schneiden, diese wiederum in noch kleinere Röschen, etwa in der Größe einer großen Kirsche, schneiden und zum Waschen in kaltes Wasser einlegen. Beim Zerkleinern zunächst immer den unteren Strunk dran lassen und diesen erst beim kleinen Röschen fast ganz abschneiden, so dass eigentlich nur ein fast kugelförmiges kleines Karfiolröschen übrig bleibt. Den Karfiol durch ein Sieb abseihen. In einem Topf reichlich gut gesalzenes Wasser mit dem Saft einer Zitrone aufkochen. Die vorbereiteten Karfiolröschen hinzu geben, erneut einmal aufkochen lassen. Anschließend den Karfiol noch etwa 7 – 8 Min. (kosten) zwar weich, dennoch noch gut bissfest kochen. Die Gemüseröschen durch ein Sieb abseihen, anschließend sofort mit reichlich kaltem Wasser nachspülen und abtropfen lassen. Auf diese Weise kann man nun den gekochten Karfiol gleich weiter fertig zubereiten, oder ihn gut abgedeckt bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Fertigstellung :

Safranfäden in etwa 4 EL lauwarmem Wasser einweichen. Die Butter in einer breiten beschichteten Pfanne schmelzen, die Karfiolröschen darin ringsum schwenken, Curry darüber streuen. Die eingeweichten Safranfäden, samt dem gefärbten Wasser hinzu gießen und bei zurück gedrehter Heizstufe noch etwa 1 – 2 Min. unter vorsichtigem Wenden sanft erhitzen und gleichzeitig zart anbraten. Die Blumenkohlröschen mit Safran zuletzt mit etwas Salz würzen und nach Wunsch noch zusätzlich mit ein paar EL Schlagobers verfeinern.

Tipp: 

Da Safran zu den teuersten, aber auch schon in kleinsten Mengen zu den sehr aromatischen Gewürzen zählt, wird er sehr sparsam verwendet. Deswegen nur getrocknete Safranfäden verwenden, da es bei gemahlenem Safran vorkommen könnte, dass das Gewürz mit anderen Zutaten gestreckt wurde. Benötigt man gemahlenen Safran, kann man die getrockneten Fäden schnell und einfach in einem Mörser mit dem Stößel zermahlen und hat auf diese Weise frisch gemahlenen Safran. Für süße Speisen die Fäden mit etwas Zucker, für salzige Speisen die Fäden mit etwas Salz vermischt, im Mörser zermahlen.

Zutaten und Zubereitung Rump-Steaks :

3 Stk. Rumpsteak, Salz, etwas Rapsöl, 9 Pfeffer-Symphonie von Ankerkraut. Butter, Kräuterbuttergewürz von Ankerkraut, Paprikapulver.

Rumpsteaks ½ Std. vor dem Grillen salzen. Eine Gußeisen-Grillpfanne mit Öl einstreichen und auf starke Hitze vorheizen. Auf jeder Seite ca. 3 Min. scharf angrillen (wegen Grillmarkierung bei halber Zubereitungszeit um 90° drehen). In Backpapier und Alufolie wickeln und noch 5 Min. nachziehen lassen. (Kann auch im Grill auf der Sizzle-Zone zubereitet und auf dem Grillrost bei indirekter geringer Hitze nachgezogen werden!)

Zubereitung Kräuterbutter : 

Die Butter mit Kräuterbuttergewürz und Paprikapulver vermengen. Mit einem Spritzbeutel mit Sterntülle Kräuterbutterröschen auf die Steaks setzen. Den Rest auf Backpapier spritzen und für spätere Verwendung einfrieren.

Zutaten und Zubereitung Süßkartoffel-Pommes :

1 Pkg. TK Süßkartoffel Pommes, Pommes Frites Salz von Ankerkraut, etwas Olivenöl.

Die Pommes mit wenig Olivenöl benetzen und Pommes Frites Salz bestreuen. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech leeren und nach Packungshinweis im vorgeheizten Backrohr zubereiten.

Die Steaks anrichten, mit 9 Pfeffer Symphonie bestreuen und ein Kräuterbutterröschen draufsetzen. Mit Safran-Karfiol und Süßkartoffel-Pommes servieren!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Bohnen-Chili mit Thymian und Eierstich (Vegetarisch).

img_1723.jpg

Hallo Freunde der guten Küche,

wenn es draußen schon kälter wird wärmt uns dieses feurige Chili wieder innerlich auf! Und gibt uns nach der herbstlichen Gartenarbeit, wie z.B. Laub rechen wieder verbrauchte Energie zurück!

Zutaten und Zubereitung Bohnen-Chili : (für 2 Portionen)

300 g rote Zwiebeln, 300 ml Gemüsesuppe, 3 Knoblauchzehen, 300 g Käferbohnen (gekocht), 100 g Maiskörner, 150 g Fisolen (geputzt, in Stücke geschnitten und im Dampfgarer gegart), 1 Stk. Chili (gehackt), Salz, Pfeffer, Harissa, Thymian, Petersilie, Essig, Paprikapulver (scharf oder edelsüß), 1 Dose stückige Tomaten, 6 frische Cocktail-Tomaten aus dem Garten, Paradeismark (Tomatenmark).

Zwiebeln schälen, klein schneiden und in 4 EL Öl goldgelb rösten. 1 EL Paprikapulver und 1 TL Paradeismark untermischen, Suppe zugießen, mit Salz, Pfeffer, Thymian, Harissa, zerdrücktem Knoblauch und 1 Spritzer Essig würzen. Sauce 10 Min. köcheln. Falls nötig, mit Wasser untergießen.

Bohnen in ein Sieb leeren, unter fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Gegen Ende der Garzeit Bohnen, Fisolen, Chili und Petersilie zur Sauce geben. Chili anrichten. Dazu passt Weißbrot oder Eierstich!

Zutaten und Zubereitung Eierstich : 

5 Eier (Größe M), 1/8 l Milch, 1 Prise Salz, 1 Prise geriebene Muskatnuss, Rührei-Mix von Ankerkraut, Fett für die Form, Alufolie.

Für den Eierstich Eier, Milch, Salz, Rührei-Mix und Muskat mit einem Schneebesen in einer Schüssel verquirlen. Anschließend die Eiermilch eine gefettete Auflaufform gießen, mit Alufolie verschließen und am Rand gut andrücken.

Die Auflaufform in den Dampfgarer stellen. Eiermilch zugedeckt bei schwacher Hitze (100°C) 25 Min. stocken lassen. Eierstich aus der Auflaufform stürzen

Fertigen Eierstich mit einem Messer nach Belieben in Form schneiden, zum Beispiel in Rechtecke.

Tipp : Man kann Eierstich nach Belieben mit Kräutern und Gewürzen variieren: Petersilie, Paprika oder Curry. einfach unter die Milch rühren.

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤