Angesetzter Zirbenschnaps.

zirbenschnaps

Hallo Freunde der guten Küche,

wir haben wieder Zirbenzapfen aus der Steiermark ergattert. Mein Mann hat gleich Schnaps daraus angesetzt ( da er das schon öfter gemacht hat, kann er es wirklich gut ) ! Die Zapfen sollten möglichst frisch verarbeitet werden, nur dann entsteht hochwertiger und aromatischer Zirbenschnaps !

Zutaten und Zubereitung :

4-5 Stück Zirbenzapfen (gibts im Sommer auf Almhütten zu kaufen), 1 l Korn (klarer Schnaps), 15 dag weißen Kandiszucker (man kann auch Kristallzucker nehmen).

Für den Zirbenschnaps die Zirbenzapfen (Plastikhandschuhe anziehen) mit einem scharfen Messer in kleine Stücke schneiden. Die Zirbenstücke schichtweise mit dem Kandiszucker in ein Glas oder einen Kanister füllen und mit dem Korn übergießen. Das Glas mit Folie überziehen oder den Kanister verschließen und in ein sonniges Fenster stellen. Öfters schütteln und 14 Tage ruhen lassen. Danach durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter seihen und in Flaschen füllen. Je nach Reife der Zirbenzapfen wird der Zirbenschnaps von hellrosa bis dunkelbraun.

Tipp : Ein kleines Zweigerl vom Zirbenbaum dazugeben, gibt noch mehr Geschmack. Abgefüllt in schöne Flaschen ist der Zirbenschnaps ein tolles Mitbringsel bzw. Geschenk. . Schmeckt natürlich am Besten aus der Region Zirbitzkogel in der Steiermark, die Zirbenzapfen gibts auf der Winterleitenhütte oder dem Almgasthof Schmelz zu kaufen (oder im Internet !)

Fotos vom fertigen Produkt :

Im August 2017 wurde wieder Zirbenschnaps angesetzt! Diesmal gleich 18 Liter, da genug Zapfen zur Verfügung standen. Der Zuckergehalt wurde stark reduziert, die nur leichte Süße harmoniert besser zum harzigen Zirbenaroma :

Guten Appetit und gutes Gelingen wünschen Sabine und Gerhard.

Ansatzlikör von der japanischen Weinbeere. (und auch von Himbeere und Brombeere).

IMG_7350

Hallo Freunde der guten Küche,

wir haben heuer sehr viele japanische Weinbeeren geerntet, davon hat mein Mann (Blog : „grillpate„) Likör angesetzt. Die Beeren schmecken süßsauer, es ist ein hervorragend guter Likör geworden ! Da das Rezept zum Grillblog meines Gatten nicht so ganz passt, haben wir es hier veröffentlicht !

Zutaten und Zubereitung :

650 g japanische Weinbeeren (vollreif), 260 g Kandiszucker (weiß), 2 l Korn.

Für den Weinbeerlikör die sauberen, trockenen Weinbeeren abwechselnd mit dem Kandiszucker in ein Einmachglas oder Flasche füllen und den Korn hinzugeben.

Das Glas gut verschließen und den Likör kräftig durchschütteln. Das Glas an einen sonnigen Platz stellen und öfters schütteln. Nach etwa einer Woche den Weinbeerlikör in gut gereinigte Flaschen umfüllen und gut verschließen. Um klaren Likör zu erhalten sollte dieser durch einen Trichter mit einer eingelegten Kaffeefiltertüte gefiltert werden.

Tipp : In eine dekorative Flasche gefüllt, eignet sich der Weinbeerlikör als kleines Mitbringsel.

Man kann diesen Likör natürlich auch mit anderen Früchten wie : Brombeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren ansetzen. Wer mag, kann auch eine, der Länge nach aufgeschnittene, Vanillestange zugeben und anstatt Korn, Wodka verwenden !

Bilder von angesetztem Himbeer- und Brombeerlikör :

Beim Himbeerlikör habe ich noch kleingeschnittene Schalen einer Bio-Limette und Bio-Orange und eine vom Backen übriggebliebene, kleingehackte Vanilleschote zugegeben. (ohne Mark, wird sonst zu intensiv im Geschmack !) 4 Liter Likör konnten hergestellt werden. Vom Brombeerlikör wurde bis jetzt nur 1 Liter angesetzt, mehr Früchte konnte ich noch nicht ernten !

Auch im August 2017 wurde japanische Weinbeere angesetzt! Diesmal jedoch in 3 l Wodka und der Zuckergehalt wurde reduziert:

Haltbarkeit: 6 Monate

Guten Appetit und gutes Gelingen wünschen Euch Sabine und Gerhard.