Saiblingsnockerl in Dillsauce.

am

IMG_2408

Hallo Freunde der guten Küche,

heute gab es Fisch von seiner zartesten Seite! Saiblingsnockerl mit Dillsauce, Zuckerschoten und Petersilkartoffeln! Eine köstliche und perfekte Menu-Kombination, die wir gerne wieder einmal genießen wollen!

Zutaten und Zubereitung :

300 g Saiblingsfilet ohne Haut, 250 g Obers (Sahne), 2 Dotter, Abrieb von 1 Biozitrone, Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuss.

Die gut gekühlten, noch besser leicht angefrorenen Saiblingsfilets mit den anderen Zutaten im Mixer zu einer sämigen Masse pürieren. Mit einem Löffel gleichmäßige Nocken ausstechen und in leicht siedendem, leicht gesalzenem Wasser ca. 10 Min. garen.

Für die Sauce: 

1 gehackte Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, ½ Salatgurke geschält, entkernt und in Stücke geschnitten, 100 g Butter, 80 g Mehl, 100 ml Weißwein, 100 ml Milch, 500 ml Fischfond, Abrieb und Saft von 1 Biozitrone, Salz, Pfeffer, gehackte Dille (oder TK -Produkt)

Für die Sauce Zwiebel und Knoblauch in Butter glasig dünsten, Mehl einrühren und mit Weißwein ablöschen. Unter ständigem Rühren nach und nach mit Milch und Fischfond aufgießen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Sauce mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken, passieren, Gurkenstücke zufügen und danach gehackte (oder TK-) Dille zugeben.

Für Petersilkartoffeln, die Kartoffeln schälen, kochen und in Butter mit gehackter Petersilie durchschwenken und salzen.

Für Zuckerschoten 250 g Zuckerschoten blanchieren.

Die Saiblingsnocken mit Dillsauce, Zuckerschoten und Petersilkartoffeln servieren!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s