Welsfilet mit Kartoffelschuppen à la Bocuse, Radicchio di Treviso und gebratenen Morcheln.

am

IMG_0229

Hallo Freunde der guten Küche,

heute möchte ich ein Fischgericht vorstellen welches schon länger auf Veröffentlichung warten musste. Wie man sieht, ist es zur Morchelsaison entstanden!

Zutaten und Zubereitung :

5 Erdapfel (klein), Salz, 30 g Butter, 2 Eidotter, 3 Stk Welsfilets entgrätet, 5 EL Olivenöl; ca. 50 ml, Pfeffer (frisch gemahlen) / 2 Radicchio di Treviso, Meersalz und Pfeffer frisch gemahlen, 5 EL Olivenöl / 300 g frische Morcheln, Meersalz und Pfeffer frisch gemahlen, Butter.

Die Kartoffeln schälen und in hauchdünne Scheiben schneiden (das geht am besten mit dem Allesschneider). Die Kartoffelscheiben mit einem runden Ausstecherförmchen zu Kreisen von 18 mm Durchmesser ausstechen. Die Kartoffelkreise in Salzwasser geben und 15 Sekunden blanchieren. Kartoffeln abschrecken, gut abtropfen lassen und behutsam trockentupfen. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen, die klare Flüssigkeit durch einen Kaffeefilter gießen. Die Kartoffeln damit mischen. Das Eigelb verquirlen und die Welsfilets damit bepinseln. Dann die Kartoffelkreise vom schmalen Ende der Welsfilets bis nach oben sorgfältig überlappend auf die Filets legen, so dass ein Schuppenkleid entsteht. Die Filets kalt stellen. Olivenöl in einer grossen beschichteten Pfanne erhitzen und die Filets mit der Kartoffelseite nach unten hineinlegen. Salzen, pfeffern und bei mittlerer Hitze 8-10 Minuten goldbraun braten, ohne sie zu wenden.

Für den gebratenen Radicchio zunächst den Radicchio putzen, die äußeren Blätter entfernen und der Länge nach vierteln. Die Strünke ausschneiden. Die Hälfte des Öls in der Pfanne erhitzen, den gewaschenen, gut abgetropften Radicchio zugeben und bei geringer Hitze etwa 5 Minuten braten. Den gebratenen Radicchio mit Salz, Pfeffer und dem restlichen Olivenöl abschmecken.

Die Morcheln putzen, halbieren und 5 Min. in Wasser kochen um Giftstoffe zu neutralisieren! (Wasser danach wegschütten!). Butter in einer Pfanne schmelzen, die Morcheln kurz durchschwenken und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Welsfilets mit Radicchio di Treviso und gebratenen Morcheln servieren!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s