Marmorwaffeln und Banane mit QimiQ-Schokoladecreme.

IMG_0225

Hallo Freunde der guten Küche,

die Marmorwaffeln wurden in unserem neuen Waffeleisen gebacken. Diese wurden von der Banane und der QimiQ-Schokoladencreme begleitet (die QimiQ Whip Schokolade muss nur aufgeschlagen werden und ist schon fertig!).

Zutaten und Zubereitung Waffeln:

115 g Mehl, ¼ TL Backpulver, 100 g Butter (weich), 75 g Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 50 ml Milch, 1-2 TL Kakaopulver (ungesüßt, je nach gewünschter Farbe).

Für die Marmorwaffeln zunächst Mehl und Backpulver versieben.

Butter mit Zucker und Salz schaumig rühren. Die Eier nach und nach einrühren. Abwechselnd Mehlmischung und Milch dazugeben und gut verrühren. 1/3 des Teigs in eine andere Schüssel füllen und mit dem Kakaopulver verrühren. Vor der Verwendung ungefähr 10 Minuten rasten lassen.

In ein gefettetes, aufgeheiztes Waffeleisen zuerst etwas vom hellen Teig und dazu ein wenig vom dunklen Teig geben. Die Marmorwaffeln knusprig backen.

Zutaten und Zubereitung Schokoladecreme:

250 g QimiQ Whip Schokolade gekühlt, 2 Bananen in Stücke geschnitten.

Kaltes QimiQ Whip Schokolade bis zum gewünschten Volumen aufschlagen und in einen Spritzsack füllen.

Schokoladecreme auf die Bananenstücke dressieren. Diese zu den Waffeln reichen!

IMG_0226

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Spargel mit Sauce Hollandaise aus dem Thermomix ®, diversen Schinken und pikanten Waffeln.

IMG_0207

Hallo Freunde der guten Küche,

zur Hochsaison des Spargels gab es ein traditionelles Gericht mit diesem köstlichen Gemüse. Unser neues Waffeleisen musste auch eingeweiht werden, die pikanten Waffeln ergaben eine schmackhafte Beilage!

Zutaten und Zubereitung:

Pikante Waffeln: 

60 g Butter, 60 g Käse gerieben (z.B. Parmesan), 140 ml Milch, 1 TL Backpulver, 200 g Mehl, 4 Eier, Öl (für das Waffeleisen).

Für pikante Waffeln alle Zutaten für den Waffelteig in eine ausreichend große Schüssel geben und mit dem Rührbesen eines elektrischen Handrührgeräts auf höchster Stufe in 3-5 Minuten cremig rühren.

Ein Waffeleisen erhitzen, einfetten und aus dem Teig goldbraune pikante Waffeln backen.

Tipp: Pikante Waffeln schmecken warm und ausgekühlt, bei den warmen ist allerdings der Käsegeschmack intensiver. Das Käsearoma der Waffeln lässt sich mit anderen Käsebelägen noch verstärken.

Spargel:

500 g Spargel, Schinken nach Belieben (z.B. Iberico-Schinken, Pata Negra…).

Spargel schälen und im Dampfgarer mit Spargel-Programm zubereiten.

Sauce Hollandaise:

3 Eigelb, 75 g Butter, 60 g Schlagobers (Sahne), 1/4 TL Pfeffer weiß, 1/4 TL Salz, 10 g Zitronensaft.

Alle Zutaten in den Mixtopf des Thermomix ® geben und 5 Min/80°C/Stufe 4 garen. Sauce sofort in eine kalte Schüssel umfüllen.

Den Spargel mit den Waffeln und dem Schinken auf dem Teller anrichten. Spargel mit Sauce Hollandaise übergießen. Mit Kresse garnieren!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Carbonada (Schmorfleisch) mit Polenta-Talern.

IMG_0200

Hallo Freunde der guten Küche,

da es für Gartenarbeit zu kalt ist habe ich Zeit um dieses köstliche Schmorfleisch zuzubereiten! Nach 1 Std. Garzeit ist das Fleisch sehr weich geworden!

Zutaten und Zubereitung :

500 g Rindfleisch aus der Oberschale, 300 g Zwiebeln, 400 g Karotten (Möhren), 100 g Speck, 100 g Butter, 50 g Mehl, 1 Msp. frisch geriebene Muskatnuss, ½ TL Zimtpulver, 500 ml trockener Weißwein, Salz und frisch gemahlener Pfeffer.

Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Die Zwiebeln und Karotten schälen und in Würfel schneiden. Den Speck ebenfalls würfeln (oder Speckwürfel verwenden).

Die Hälfte der Butter in einem Bräter erhitzen. Zwiebeln, Karotten und Speck darin bei mittlerer Hitze anbraten. Zwiebeln und Speck aus dem Bräter nehmen, dann das Fleisch in der übrigen Butter im Bräter anbraten.

Das Fleisch mit Mehl bestäuben und mit Muskat, Zimt, Salz und Pfeffer würzen. Kurz anrösten, dann mit dem Wein ablöschen. Zwiebeln, Karotten und Speck wieder dazugeben. Alles bei mittlerer Hitze abgedeckt ca. 1 Std. schmoren lassen, dabei gelegentlich umrühren.

Dazu passt Polenta.

Zutaten und Zubereitung Polenta-Taler :

1 L Gemüsebrühe, Salz, 1 TL Butter, 250 g Finis feinstes Polenta, 100 g geriebener Parmesan, 1 TL Mein Fein Schwammerl Gewürzzubereitung.

Gemüsebrühe mit Salz, Schwammerl-Gewürz und Butter in einem weiten Topf aufkochen. Polenta einstreuen und 1o Min. unter Rühren quellen lassen. Parmesan unterheben und bei geringer Hitze ca. 30 Min. ausquellen lassen. Polenta-Taler ausstechen und in etwas Butter in einer Pfanne auf beiden Seiten braten.

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Schinken-Nudel-Auflauf mit QimiQ.

IMG_0155

Hallo Freunde der guten Küche,

ich habe schon öfter einen Auflauf mit Schinken, Nudeln und Käse gemacht! Erst jetzt habe ich entdeckt, wie einfach die Zubereitung mit Hilfe von QimiQ ist!

Zutaten und Zubereitung :

300 g Farfalle (oder andere Nudeln), 250 g Schinken, 250 g QimiQ Saucenbasis, 100 g Parmesan gerieben, 50 ml Milch, 1 Kugel Mozzarella, Pfeffer und Salz.

Farfalle in reichlich Salzwasser bissfest (al dente) kochen und abseihen. Mit dem fein gewürfelten Schinken vermischen. Durch die Verwendung der QimiQ Saucenbasis entfällt die Zubereitung einer Bechamel-Sauce. Einfach QimiQ Saucenbasis mit Parmesan und Milch verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Käsesauce mit Nudeln und Schinken in eine Auflaufform füllen und mit Mozzarella-Scheiben belegen.

Im vorgeheizten Backrohr ca. 50 Min. bei 170°C backen.

Je eine Portion am Teller anrichten. Mit einem Salat der Saison servieren.

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Marillen-Mohn-Muffins.

IMG_0171

Hallo Freunde der guten Küche,

da die Eierlikör-QimiQ-Torte zu schnell aufgegessen wurde musste wieder etwas gebacken werden! Diesmal habe ich ein neues Muffin Rezept mit Mohn ausprobiert, ich muss sagen: Die sind so saftig und schmackhaft geworden dass auch diese sehr schnell aufgegessen werden!

Zutaten und Zubereitung :

250 g glattes Mehl, 1 TL Backpulver, ½ TL Natron, 30 g Mohn gemahlen, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 200 g Kristallzucker, 120 g weiche Butter, 2 mittlere Eier, 240 ml Joghurt,

Glasur und Garnitur: 12 Kompott-Marillen- (Aprikosen) Hälften, 200 g Staub- (Puder-) Zucker, 4 EL Zitronensaft.

Rohr auf 180°C vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Mehl mit Backpulver versieben, Natron und Mohn untermengen. Zitronenschale und Zucker mit den Fingerspitzen verreiben (so entfaltet sich das Aroma besser!). Butter und Zitronenzucker schaumig schlagen, Eier nach und nach unterrühren. Joghurt einrühren, Mehlmischung unterheben.

Masse in die Förmchen füllen und im Rohr (mittlere Schiene / Gitterrost) ca. 18 Min. backen. Muffins herausnehmen und auskühlen lassen.

Marillen auf Küchenpapier trockentupfen. Für die Glasur Staubzucker und Zitronensaft glatt rühren. Muffins aus der Form lösen, mit je 1 TL Glasur überziehen und mit den Marillen garnieren!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Faschierte Fischlaibchen mit Totentrompetenpilz-Erdäpfelpüree und Rote-Rübensalat.

IMG_0185

Hallo freunde der guten Küche,

heute gab´s den Fisch einmal anders! Als saftige Fischlaibchen, dazu wieder einmal Erdäpfelpüree mit Totentrompetenpilzen (Habe am Markt in Barcelona einen Beutel davon gekauft) und einen gesunden Rote Rübensalat!

Zutaten und Zubereitung:

2 EL Milch, 2 Scheiben Toastbrot, 600 g aufgetaute Seelachsfilets, 1 EL Senf, 1 Ei (Größe M), 1 gelbe Zwiebel, 3 EL Rapsöl, ½ Bund Petersilie, ½ Bund Schnittlauch, 1 TL abgeriebene Bio-Zitronenschale, 4 EL Semmelbrösel (Paniermehl), Salz schwarzer Pfeffer aus der Mühle.

Milch lauwarm erwärmen. Brot entrinden, klein würfeln und in der Milch einweichen. Fisch kalt abspülen, trocken tupfen und klein würfeln. Mit eingeweichtem Brot, Senf und Ei fein mixen. Zwiebel schälen und fein würfeln. 1 TL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Unter die Fischmasse mischen. Petersilie fein hacken, Schnittlauch in Röllchen schneiden und beides mit Zitronenschale unter die Masse mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Brösel untermischen. Mit leicht eingeölten Händen 12 Laibchen (Buletten) formen. Restliches Öl (2 EL) in einer Pfanne erhitzen und die Laibchen bei niedriger bis mittlerer Hitze auf jeder Seite 4-5 Min. goldbraun braten. Laibchen mit Totentrompetenpilz-Erdäpfelpüree und Rote Rüben-Salat anrichten und servieren.

Totentrompetenpilz-Erdäpfelpüree: Link folgen -> Totentrompetenpilz-Erdäpfelpüree

Rote Rüben-Salat:  400 g rote Rüben (Rote Bete) vorgekocht, Kren (Meerrettich) nach Belieben, Salz und Pfeffer, Essig und Öl nach Belieben.

Rote Rüben in Würfel schneiden, mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer marinieren. Mit geriebenem Kren bestreuen.

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Erdbeersalat mit Spargel, Avocado und QimiQ-Thunfischmousse.

IMG_0182

Hallo Freunde der guten Küche,

es ist wieder Spargelsaison und steirische Erdbeeren aus dem Glashaus sind auch schon erhältlich! Daraus ist dieser Salat (wie angekündigt) entstanden!

Zutaten und Zubereitung:

200 g Erdbeeren, 250 g grüner Spargel, 1 Avocado, (2 Kugeln Büffelmozzarella für Veggie Variante), 1 Handvoll Blattsalat-Mix, 1 Tasse Kresse, Salz und frisch gemahlener Pfeffer aus der Mühle.

Für das Thunfischmousse: 250 g QimiQ Classic ungekühlt, 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft, 175 g Frischkäse, 2 EL geriebenen Kren (Meerrettich), Saft von ¼ Zitrone, Salz und Pfeffer.

Für das Dressing: 50 ml Olivenöl, Saft von 1 ½ Zitronen, 1 EL Weißweinessig, 1 TL Dijonsenf.

Erdbeeren waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Spargel waschen, untere Enden 1 cm breit abschneiden und von unten weg 3-4 cm hoch schälen. Spargel in kochendem Salzwasser 3 Min. bissfest garen, danach kalt abschrecken.

Avocado halbieren, Kern entfernen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Schale lösen und die Hälften in dünne Scheiben schneiden. Thunfischmousse-Nocken (oder Büffelmozzarella auseinandergezupft) auf Tellern verteilen . Nun Erdbeeren, Spargel und Avocado dekorativ auf den Tellern verteilen. Blattsalat und Kresse darüber streuen.

Für das Thunfischmousse ungekühltes QimiQ Classic glatt rühren, den Saft vom Thunfisch abgießen. Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und abschmecken. 1 Std. kaltstellen. Mit einem Löffel Nocken formen.

Für das Dressing alle Zutaten in ein Schraubglas mit Deckel geben und gut durchschütteln. Salat mit dem Dressing verfeinern!

Die Bärlauch-Brötchen vom vorigen Beitrag passen sehr gut dazu!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Panini con aglio selvatico (Bärlauchbrötchen).

IMG_0184

Hallo Freunde der guten Küche,

ein weiteres Rezept mit Bärlauch! Solange noch welcher verfügbar ist, wird er verarbeitet! (er wird bald zu blühen beginnen). Diesmal als Füllung in diesen würzigen Brötchen!

Zutaten und Zubereitung:

Für den Teig: 500 ml Buttermilch, 50 g Butter und etwas mehr zum Fetten, 650 g Dinkelmehl und etwas mehr zum Verarbeiten, 1 Pkg. Trockengerm (Hefe), ¼ TL Natron, 1 EL Salz, 1 EL Zucker.

Für die Füllung: 60 g Bärlauch, 80 g weiche Butter, 20 g frisch geriebener Pecorino, etwas grobes Meersalz.

Die Buttermilch erwärmen und die Butter darin schmelzen, die Mischung auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Mehl mit Germ, Natron, Salz und Zucker mischen, die Buttermischung langsam zugeben und alles mit der Küchenmaschine oder den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche mit der Hand weiterkneten. Obwohl der Teig recht weich wird, wird kein weiteres Mehl benötigt.

Den Teig zu einer Kugel formen und in eine gefettete Schüssel geben. Mit einem feuchten Küchentuch abgedeckt 60 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Inzwischen für die Füllung den Bärlauch waschen, trocken schütteln und fein hacken. Bärlauch, Butter und Käse vermischen und mit Meersalz würzen. Die Bärlauchbutter bis zur Verwendung bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, dann kurz ruhen lassen. Wenn der Teig sich sichtlich entspannt hat, den Teig halbieren und beide Stücke jeweils rechteckig (ca. 25 x 30 cm) ausrollen. Beide Teigstücke mit der Bärlauchbutter bestreichen. Die Teigstücke von der langen Seite fest aufrollen und jeweils in 12 Teile schneiden. Die Teile längs mit einem Holzlöffelstiel eindrücken. Die Brötchen mit Abstand zueinander auf 3 mit Backpapier belegte Bleche setzen und abgedeckt 20 Min. gehen lassen. Den Backofen auf 200°C Ober- / Unterhitze vorheizen.

Die Bärlauchbrötchen portionsweise in 12 – 16 Min. im vorgeheizten Ofen goldbraun backen. Lauwarm oder kalt servieren! (z.B. zum Erdbeersalat mit Spargel, Avocado und Thunfischmousse -> Beitrag folgt!)

IMG_0180

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Eierlikör – QimiQ – Torte.

IMG_0126

Hallo Freunde der guten Küche,

am heutigen Ostersonntag hatten wir Gäste zur Kaffeejause eingeladen! Diese köstliche und saftige Torte dazu, hat uns allen sehr gut geschmeckt!

Zutaten und Zubereitung :

6 Stk. Eier, 150 g Zucker, 1 Pkg. Vanillezucker, 1 Prise Salz, 130 g Mehl, 50 g Öl, 20 g geriebene Mandeln, 70 ml Eierlikör. / Für die Creme: 4 Stk. Eier, 50 g Zucker, 90 g Staub- (Puder-) Zucker, 250 ml Schlag- (Sahne) Obers, 250 g Mascarpone, 1 Pkg. QimiQ Classic Vanille, 200 ml Eierlikör. / Zum Dekorieren:  12 Dosenmarillen (Aprikosen), Zuckerstreusel grün zum Dekorieren.

Eier trennen, aus dem Eiklar mit Zucker Schnee schlagen. Dotter, Vanillezucker und Salz dick schaumig schlagen. Öl, Mandeln und Eierlikör hinzufügen und kurz umrühren. Schnee mit gesiebtem Mehl abwechselnd unter die Masse heben. Springform mit Backpapier auslegen, die Masse einfüllen und bei 170°C (Ober- / Unterhitze) ca. 35 Min. backen.

IMG_0118

Für die Creme: Ungekühltes QimiQ glatt rühren. 4 Stück Eier mit Zucker über Dampf dick aufschlagen. Schlagobers schlagen und gemeinsam mit QimiQ und der Mascarpone in die Eiermasse einrühren. Staubzucker und Eierlikör hinzufügen und gut umrühren.

Ausgekühlten Tortenboden einmal teilen, einen Boden in einen Ring legen und mit 2/3 der Creme füllen. Den zweiten Teil vom Boden darauf legen und gleichmäßig sanft andrücken. Nun die restliche Masse darauf verteilen und für 1 Std. kühl stellen.

Die fertige Torte mit Dosenmarillen und grünem Zuckerstreusel dekorieren!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Bärlauchpalatschinke mit QimiQ-Zitronenfülle und Mandelforelle.

IMG_0114

Hallo Freunde der guten Küche,

am Karfeitag wird traditionell Fisch gegessen! Eine gebratene Forelle mit Mandeln und eine köstlich gefüllte Bärlauch-Palatschinke (Pfannkuchen) dazu!

Zutaten und Zubereitung :

Für die Forellen: 3 Stk. Bach-Forellen, Salz und Pfeffer, Mandelblättchen, Mehl (zum Bestäuben), Butterschmalz (zum Braten).

Die Forellen waschen, mit Küchenpapier abtrocknen, und mit Salz und Pfeffer würzen. Zuerst in Mandelblättchen und dann in Mehl wenden. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Forellen beidseitig knusprig braten. (Vorsicht: Mit mäßiger Hitze arbeiten, sonst werden sie zu schnell braun, sind aber innen noch nicht durchgebraten !)

Für die Palatschinken: 100 g Bärlauch, 250 ml Milch, 1 Ei, 5 EL Mineralwasser, 130 g Mehl, Butter (zum Herausbacken).

Für den Palatschinkenteig die Milch mit dem Bärlauch mixen, Ei, Mineral und gesiebtes Mehl unterrühren und den Teig 10 Minuten quellen lassen. Danach in einer Pfanne in schäumender Butter dünne Palatschinken backen.

Für die Zitronencreme: 150 g Frischkäse, 1 Pkg. QimiQ Klassik, 1 Zitrone (Saft und abgeriebene Schale), Salz, Zitronen-Pfeffer.

Für die Zitronencreme QimiQ glattrühren und mit den anderen Zutaten vermengen, mit Salz und Zitronenpfeffer abschmecken.

IMG_0111

Die Bärlauch-Palatschinken mit Zitronencreme bestreichen, einrollen und in Scheiben schneiden. Die Forelle mit den Bärlauchpalatschinken anrichten. Salat dazu reichen (z.B. Vogerlsalat {Feldsalat} mit Radieschen und Dressing nach Belieben).

IMG_0116

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤