Radiatori arrostite con carcolo e chorizo (Gebratene Radiatori mit Rotkraut und Chorizo).

img_9328

Hallo Freunde der guten Küche,

im Originalrezept ist Penne und Salsiccia verarbeitet! Ich habe aber Radiatori, wegen des tollen Aussehens, und Chorizo, weil sie durch den Rindfleischanteil nicht so fettig ist, verwendet! Ein schnelles und köstliches Gericht, diese Variante hat sehr gut geschmeckt!

Zutaten und Zubereitung :

400 g Radiatori (oder Penne), 1 rote Zwiebel, 400 g Rotkraut (Rotkohl), 5 EL natives Olivenöl extra, 50 ml Bio-Orangensaft, 1 Chorizo (oder 4 Salsicce á 80 g), 4 EL frisch geriebener Parmesan, Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

Die Radiatori nach Packungsangabe in reichlich kochendem Salzwasser al dente garen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Rotkraut vom Strunk befreien und in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln.

3 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Zwiebel darin glasig dünsten. Rotkraut zugeben und anbraten. Orangensaft zugeben und alles bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. unter Rühren garen.

Inzwischen die Radiatori abgießen und abtropfen lassen. Die Chorizo in 1 cm breite Scheiben schneiden. In einer weiteren Pfanne 1 EL Öl erhitzen. Chorizo darin rundherum anbraten. Aus der Pfanne nehmen, übriges Öl hineingeben und die Radiatori darin kräftig anbraten. Die Chorizo wieder zugeben.

Die Rotkrautmischung mit dem Pastamix vermengen, alles mit Salz und Pfeffer würzen und Parmesan bestreut servieren.

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s