Schnelle Topfen-Joghurt-Creme mit Heidelbeeren.

img_8033

Hallo Freunde der guten Küche,

mein Mann hat Heidelbeeren für die Zubereitung eines angesetzten Heidelbeerlikörs eingekauft. Einen Teil davon habe ich für dieses Dessert abgezweigt!

Zutaten und Zubereitung :

250 g  Joghurt, 250 g Topfen (Quark) 20%, 250 ml Schlagobers (Schlagsahne), 100 g Zucker, Abrieb von 1 Bio Zitrone, 125 g Heidelbeeren (Blaubeeren).

Joghurt, Topfen, Zucker und Zitronenabrieb verrühren. Steif geschlagenes Schlagobers und die Heidelbeeren unterrühren. In Dessertgläser füllen und im Kühlschrank zugedeckt kaltstellen.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Rindsfilet mit Mie-Nudeln und Gemüse aus dem Wok.

img_8040

Hallo Freunde der guten Küche,

die gute asiatische Küche wurde etwas vernachlässigt. Jetzt gibt es wieder einmal etwas aus dieser Kategorie! Hat wie immer sehr gut geschmeckt!

Zutaten und Zubereitung :

300 g Rindsfilet, 1 gelbe, 1 grüne Paprikaschote und 1 violette Spitzpaprika, 2 rote Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, Cocktailtomaten, Sesamkörner, Cashewkerne, 200 g Mie-Nudeln, Koriander, 1 TL 5-Gewürzepulver, 1 EL Erdnussöl, 1 EL Sojasauce, 2 EL Oyster-Sauce, 1 EL Chilisauce, 1/2 TL Sesamöl.

Rindsfilet in dünne Scheiben schneiden und mit 5-Gewürzepulver würzen. Das Fleisch und die Sesamkörner im Wok mit Erdnussöl scharf anbraten und herausnehmen. In dünne Ringe geschnittene Zwiebel, fein gehackten Knoblauch und klein geschnittenes Gemüse im Wok braten. Halbierte Tomaten und Cashewkerne zugeben, mit Oyster-, Chili- und Sojasauce würzen. Laut Packungshinweis vorgekochte, und abgeseihte, Nudeln und Fleisch zugeben, durchrühren und bei Bedarf noch mit Saucen abschmecken. Mit Sesamöl beträufelt, und mit Korianderblättern garniert anrichten.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Traumhaft gute Apfeltorte.

Hallo Freunde der guten Küche,

es war schon wieder keine Mehlspeise für die Jause da! Zeit um etwas Neues zu backen. Dieser Kuchen ist aber so gut geworden, dass er schnell wieder aufgegessen sein wird!

Zutaten und Zubereitung :

300g Mehl, 2 TL Speisestärke, 1 Prise Salz, 100g Zucker, 20g Vanillezucker, 150g Butter, 1/2 Eigelb, 1 Eiweiß, 1 EL Milch.

Für die Füllung:

1 – 1,5 kg Elstar-Äpfel, 1 EL Wasser, 2-3 EL Zucker, 1 TL Zimt, 1-2 EL Rosinen, Einige Tropfen Zitrone, 1/2 Eigelb + 1 EL Milch (zum Bestreichen)

Alle Teigzutaten zu einem glatten Teig verkneten. Sollte er kleben, einige Zeit in den Kühlschrank stellen. Gut die Hälfte des Teiges auf dem Boden einer gefetteten Springform ausrollen (Durchmesser etwa 25cm). Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens bei 175°C ca. 15 Minuten hellgelb backen.

Für die Füllung die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien, in Stücke schneiden und mit Wasser, Zucker und Zimt in den Rührtopf des Thermomix ® geben, auf Stufe 4 / 15 Sek. mixen, die gewaschenen Rosinen zugeben, alles auf Stufe 2 / 100°C / 8 Min. weichkochen und anschließend kalt stellen.  Die erkalteten Äpfel werden mit Zucker sowie Zitronensaft abgeschmeckt.

Den übrigen Teig zu einer Platte in der Größe der Springform ausrollen und aus den Teigresten eine fingerdicke Rolle formen. Als Rand um den vorgebackenen Boden legen und so an die Form drücken, dass der Rand etwa 3 cm hoch wird. Die erkaltete Apfelfüllung auf dem Boden verteilen. Die Teigplatte darauf legen, mit der verquirlten Eimilch bestreichen und mit einer Gabel mehrmals einstechen. Für 25 Minuten bei 175°C backen.

Inspiriert vom Rezept : „Omas Apfeltorte„.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Lamm-Rollbraten mit buntem Gemüse.

IMG_7541

Hallo Freunde der guten Küche,

mein Mann und meine Tochter essen gerne Lammgerichte. Im Gußeisenbräter ist das Lammfleisch sehr saftig und weich geworden. Das mitgebratene Gemüse hat auch hervorragend geschmeckt !

Zutaten und Zubereitung :

1 Lammrollbraten küchenfertig, je 2 Thymian- und Rosmarinzweige Blätter abgezupft und gehackt, 2-3 Knoblauchzehen fein gehackt, 4-5 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 600 g kleine fest kochende Kartoffeln, 1 gelbe (Rondini) und 1 grüne Zucchini, 1 Tomate (Super Italien Plum) 4 Stk. Paprikaschoten, 250 ml Lammfond , Oregano- und  Thymianzweige nach Belieben.

Kräuter mit dem Knoblauch und 3 El Olivenöl vermischen. Lammrollbraten mit Salz, Pfeffer würzen, mit Kräutern und Knoblauch einreiben und im Kühlschrank 2 Std. ziehen lassen. Inzwischen für das Gemüse Kartoffel schälen, halbieren und mit Salz, Pfeffer würzen. Zucchinis, Paprikaschoten (Strunk und Kerne entfernen) und Tomate in Stücke schneiden. Ofen auf 140 °C vorheizen. Lammrollbraten aus dem Kühlschrank nehmen und samt den Aromaten im Gußseisenbräter anbraten. Kartoffelhälften, Zucchini und Paprika und Kräuterzweige in den Bräter geben. Fond zugießen und im Ofen 45 min. zugedeckt garen. Danach Tomatenstücke zufügen und zugedeckt weitere 30 min. garen. Fleisch vor dem anschneiden ca. 5 min. ruhen lassen, dann mit dem Gemüse auf Teller verteilen und servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Melanzani-Nudel-Auflauf (Vegetarisch).

img_7962

Hallo Freunde der guten Küche,

heute gibt´s Nudelauflauf mit Melanzani und Tomaten. Mit frischem Gemüse aus dem Garten darf´s auch einmal vegetarisch sein, hat uns hervorragend geschmeckt !

Zutaten und Zubereitung :

300 g Fussili-Nudeln, 2 Stk. Melanzani (Auberginen), Salz, 3 EL Olivenöl, 6 Stk.Tomaten und 6 Stk. getrocknete Tomaten in Stücke geschnitten, 2 Knoblauchzehen, 1/2 Becher Mascarpone, 2 EL Pomodoro Mix von Adi Matzek, 1 TL Lemonchili extra scharf Edition Stekovics, 2 EL frisch geriebener Parmesan, Taggiasche Oliven nach Belieben.

Die Melanzani waschen und ohne Stielansatz ca. 1 cm groß würfeln. Mit Salz bestreuen und bis zur Verwendung in einer Schüssel oder einem Sieb Wasser ziehen lassen.Inzwischen in einem großen Topf Wasser aufkochen, salzen und die Nudeln darin nach Packungsanweisung in etwa 10 Min. bissfest kochen. In ein Sieb abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen. Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen, eine Auflaufform z.B. Rösle Lasagne Set (ca. 20 x 15 cm) mit 1 TL Öl ausstreichen. Das übrige Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Melanzani gut ausdrücken, mit Küchenpapier trocken tupfen und im Öl 4-5 Min. bei mittlerer Hitze braten. Tomaten, getrocknete Tomaten,  Lemonchili und gepressten Knoblauch dazugeben und mitbraten. Mascarpone und Pomodoro Mix unterrühren und kurz braten. Nudeln in die Form geben und Melanzani-Tomaten-Sauce darübergießen. Oliven draufgeben und mit Parmesan bestreuen. Den Nudelauflauf im heißen Backofen (Mitte) etwa 30 Min. überbacken, bis der Käse geschmolzen ist. Vor dem Servieren mit Basilikumblatt garnieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Wiener Gulasch mit Spätzle.

img_7980

Hallo Freunde der guten Küche,

seit der Monarchie sind viele Rezepte in die Wiener Küche übernommen worden. Auch das Gulasch, welches ursprünglich aus Ungarn stammt. Die selbst gemachten Spätzle sind eine wunderbare Beilage !

Zutaten und Zubereitung :

900 g Rindswadschinken pariert (zugeputzt) in 3-4 cm große Würfel geschnitten, 900 g Zwiebeln in feine Würfel geschnitten, 1 dl Öl, 55 g Original Gulasch Gewürz von Baron de Sel (oder Kümmelpulver, Majoran und 2 EL Paprikapulver edelsüß zusätzlich zugeben), 2 EL Paprikapulver edelsüß, 2 Knoblauchzehen gepresst, Essig, 1 EL Tomatenmark, 1/2 l Wasser, Salz, Zitronenschale feingehackt.

Öl in einem Gußeisenbräter erhitzen, Zwiebeln braun rösten. Gulaschgewürz und zusätzlich Paprika einstreuen (wegen dunkler Farbe), durchrühren und mit Spritzer Essig und etwas Wasser ablöschen. Etwa 1/2 l Wasser beigeben, Zwiebeln weichdünsten und passieren. Mit Fleischstücken, Tomatenmark, etwas Zitronenschale und Knoblauch zugedeckt am Herd oder im Backrohr schwach wallend dünsten. Die Flüssigkeit bei Bedarf mit Wasser korrigieren. Das Fleisch soll kernig weich sein, da es im heißen Saft noch nach gart. Das Wiener Gulasch sollte am Schluss etwas rotes Fett, den sogenannten Spiegel, an der Oberfläche aufweisen. (Wer´s scharf mag, gibt noch eine Msp. „End of Sanity“ Sauce von Fireland Foods dazu). Echtes Wiener Gulasch wird nicht gestaubt ! (Tipp : Um einen molligeren Saft zu bekommen, kann das Gulasch jedoch leicht mit glattem Mehl gestaubt werden. Dazu das Mehl auf der Oberfläche des Gerichtes verteilen und rasch unterrühren, damit das Mehl nicht klumpt!).

Inspiration aus dem Buch : „Die Gute Küche“ von Plachutta/Wagner.

Mit gefächertem Essiggurkerl, Sacherwürsteln und einem Spiegelei wird die Speise zum „Fiakergulasch

Zutaten und Zubereitung Spätzle :

200 g glattes Mehl (oder Spätzlemehl), mit etwas Salz, 2 Eiern  vermengen, unter Zugabe von Milch mit Schneebesen aufschlagen bis ein zäher Teig entsteht. Teig etwas rasten lassen. Inzwischen Salzwasser in einem Topf zum Kochen bringen, etwas Spätzleteig in einen Spätzlehobel geben und ins kochende Wasser hobeln. Wenn die Spätzle oben schwimmen, sind sie fertig,  mit Schaumlöffel rausnehmen und unter kaltem Wasser abschrecken (sonst werden sie zäh !). Mit dem restlichen Teig genau so verfahren. Vor dem Servieren 1 EL Butter in einer Pfanne zum Schmelzen bringen und die Spätzle darin schwenken. Können nun als Beilage zum Gulasch gereicht werden.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Mohnnudeln Wiener Art.

img_7970

Hallo Freunde der guten Küche,

meine Tochter hat sich Mohnnudeln gewünscht. Diese sind so schmackhaft und fluffig geworden, dass die ganze Familie davon begeistert war. Mohnnudeln sind in der böhmischen Küche sehr bekannt, während der Monarchie wurden aber viele Rezepte in die österreichische Küche übernommen. Heute werden traditionell viele Mohngerichte im Waldviertel in Niederösterreich zubereitet. Dort wird viel Mohn (hauptsächlich Graumohn) angebaut, es gibt auch sehr gute Erdäpfel (Kartoffeln) in dieser Gegend. Der selbstgemachte Powidl passte wunderbar zu den Nudeln !

Zutaten und Zubereitung :

500 g Erdäpfel (Kartoffeln) (mehlig kochend), 120 g Mehl (griffig), 40 g Butter, 2 Stk. Eier (Dotter), 1 Prise Salz, Mehl (griffig zum Formen der Rollen), 100 g Mohn (gerieben), 50 g Staubzucker, 50 g Butter, Staubzucker (zum Bestreuen).

Zunächst Erdäpfel schälen, in Würfel schneiden. Salzwasser aufsetzen, Erdäpfel darin weich kochen (oder im Dampfgarer zubereiten), auf ein Backblech geben und im Ofen bei 120 °C ausdampfen lassen (ca. 15 Minuten).Heiße Erdäpfel fein passieren oder durch eine Erdäpfelpresse drücken und auskühlen lassen. Mit den restlichen Zutaten gut vermischen und zu einem glatten Teig kneten. Teig mit dem griffigen Mehl bestäuben, zu 2 cm dicken Stangen rollen und in kleine Stücke schneiden. Mit der flachen Hand zu runden Nudeln rollen, an den Enden werden sie schmäler.Reichlich Salzwasser aufsetzen, bis zur Siedegrenze erhitzen, Erdäpfelnudeln darin 6-8 Minuten gar ziehen. Aus dem Wasser heben und abseihen, Butter in einer Pfanne zerlassen, Erdäpfelnudeln dazugeben, Mohn und Zucker darüber streuen und durchschwenken. Zu den Mohnnudeln  Wiener Art passt Zwetschkenröster oder Powidl.

Inspiriert vom Rezept: „Mohnnudeln auf Wiener Art

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Brau-Burger.

IMG_7536

Hallo Freunde der guten Küche,

heute mach ich meinem Mann, dem „grillpaten“ Konkurrenz ! Burger müssen nicht immer am Grill zubereitet werden, sie schmecken auch mit kalten Füllungen sehr gut. Mit selbst gebackenen Bier-Buns noch besser !

Zutaten und Zubereitung :

für Burger-Buns siehe Rezept : Bier-Buns„.

für Senfcreme :

1 rote und 1 grüne Peperoni, 1 TL Kren (Meerrettich) aus dem Glas, 4 EL feiner Dijonsenf (oder 2 EL feiner und 2 EL grober Dijonsenf gemischt), 2 EL Honig, 1 TL Currypulver, 125 g Créme  fraîche, feines Salz.

Peperoni entkernen und fein würfeln. Die Zutaten miteinander vermengen und mit Salz würzen.

Zusammenstellung : (Beispiel !)

Die Bier-Bun horizontal durchschneiden, Senfcreme auf den Unterteil aufstreichen. 1 Scheibe geselchten und gekochten Schweine-Schopfbraten, 4 dünne Scheiben Räucherspeck, 1 Scheibe Camembert und Gewürzgurkenscheiben drauflegen und Oberteil aufsetzen. Eine schmackhafte Alternative zu belegtem Brot oder Wurstsemmel für Abendessen oder Jause !

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Geburtstagstorte.

Hallo Freunde der guten Küche,

zur Geburtstagsfeier meiner Tochter habe ich diese Torte gebacken. Sie war einfach köstlich ! Ich habe erst jetzt die Zeit gefunden dieses Rezept zu präsentieren (Geburtstag war schon Mitte August !)

Zutaten und Zubereitung :

Für die Tortenböden :

(2 Tortenformen mit je 15 cm DM), 130 g Zartbitterschokolade, 6 Eier, 1 Prise Salz, 165 g Rohrohrzucker, 125 g weiche Butter, 120 g Dinkelmehl, 1/2 TL Backpulver.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Die Eier trennen und die Eiweiße mit dem Salz locker aufschlagen. 50 g Zucker einrieseln lassen und zu Schnee schlagen. Die Butter mit dem restlichen Zucker schaumig schlagen. Eigelbe einzeln unterrühren. Die Schokolade dazugeben und kurz weitermixen. Die Hälfte des Eischnees unterheben. Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben und vorsichtig unter den Teig heben. Zum Schluss den restlichen Eischnee unterheben. Den Teig gleichmäßig auf zwei eingefettete Tortenformen aufteilen und ca. 40 Min. backen. Mit einem Stäbchen prüfen, ob der Teig durchgebacken ist. Die Formen aus dem Ofen nehmen und 5-10 Min. abkühlen lassen. Dann die Böden vorsichtig aus den Formen lösen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Für die Schokoladencreme :

150 g Zartbitterschokolade, 200 g weiche Butter, 80-100 g Staubzucker (Puderzucker).

Die Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Die zimmerwarme Butter schaumig rühren. Staubzucker darübersieben und weitermixen. Die Schokolade dazugeben und so lange rühren, bis eine glatte Creme entsteht. Kühl stellen.

IMG_7652

 Für die Karamellcreme :

150 g Kristallzucker, 200 ml Sahne, 25 g weiche Butter, 1 Prise Salz.

Einen Teil des Zuckers in einen Topf geben und bei niedriger bis mittlerer Hitze schmelzen. Sobald der Zucker zu schmelzen beginnt, nach und nach den restlichen Zucker darüberstreuen. Nicht umrühren, bis der Zucker geschmolzen ist! Sobald der Zucker geschmolzen ist und eine hellbraune Farbe angenommen hat, den Topf vom Herd nehmen und die Sahne dazugießen – Vorsicht, es kann durch den Temperaturunterschied überquellen! Den Topf zurück auf den Herd stellen, Salz hinzufügen und umrühren bis sich alle Stücke aufgelöst haben. Die Butter hinzufügen und umrühren. Darauf achten, dass die Karamellcreme nicht zu dunkel wird, sonst schmeckt sie bitter. Wenn man einen Löffelrücken vollständig mit dem Karamell überziehen kann, ist die Creme fertig.

IMG_7654

Torte zusammensetzen :

Die Tortenböden einmal waagrecht halbieren. Ein Drittel der Schokoladencreme auf den untersten Boden streichen. Zweiten Tortenboden draufsetzen und mit Creme bestreichen. Auch beim dritten Boden gleich verfahren. Den letzten Tortenboden mit der Unterseite nach oben draufsetzen. Die Torte mit Karamellcreme begießen, mit einer Streichpalette seitlich an der Torte verteilen (dazu den Tortenteller dabei drehen).

Nach Wunsch mit Accessiores und Kerzen dekorieren !

Inspiriert von Rezeptbuch : „Meine kreative Tortenwerkstatt„.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Weltbeste Kürbiscremesuppe aus dem Thermomix ® (Vegetarisch).

img_7938

Hallo Freunde der guten Küche,

es gibt schon überall Kürbisse am Markt zu kaufen. Die ersten Kürbis-Feste werden schon veranstaltet. Meine Kürbisse, die ich im Freiland gesetzt habe, sind heuer nicht richtig gewachsen, deswegen habe ich welche vom Markt mitgenommen. Das erste Rezept davon war eine Kürbiscreme-Suppe, die noch dazu hervorragend gut geschmeckt hat !

Zutaten und Zubereitung :

 2 Zehen Knoblauch, 1 Ingwer, walnussgroß (nach Belieben, ich habe ihn weggelassen!), 1 Stück Zwiebel geviertelt (oder Lauchzwiebel), 200 g Kartoffeln (oder Süßkartoffel), in Stücken, 450 g Kürbisfleisch, in Stücken (Bei Hokkaido kann die Schale dranbleiben), 50 g Butter, 700 g Wasser, 1 Esslöffel Suppengrundstock (Rezept unten !) oder Gemüsebrühwürfel, 200 g Crème fraîche (oder Mascarpone), 1 Teelöffel Salz, 1/2 Teelöffel Pfeffer, 3 Prisen Muskatnuss, gerieben, 1 Messerspitze „End of Sanity“ Sauce von Fireland Foods (wer´s scharf mag !).

2 Knoblauchzehen, (Ingwer wer es etwas deftiger mag) und die Zwiebel in den Closed lid geben und 5 Sek./Stufe 5 zerkleinern. 200 g Süßkartoffel, 450 g Kürbisfleisch (bei Hokkaido kann die Schale mitverwendet werden, aber jeden Kürbis entkernen) je in Stücken und 50 g Butter zugeben und 15 Sek/Stufe 4 zerkleinern und 3 Min/100°/Stufe 2 andünsten. 700 ml Wasser und 1 EL Suppengrundstock hinzugeben und 20 Min/100°/Stufe 1 kochen. 200 g Mascarpone, 1 TL Salz, ½ TL Pfeffer, 3 Prisen Muskat und „End of Sanity“ zugeben und 20 Sek/Stufe 10 pürieren. Mit Kürbiskernöl, gerösteten Kürbiskernen, oder einem Tupfen Schlagobers und Basilikum garnieren.

Eine leckere Variation ist auch die „Halloween Suppe“ mit versunkenen Garnelen, hierzu einfach kurz vor dem servieren 1 Pkg. Garnelen mit in den Topf geben und 1 Min/ Counter-clockwise operation/Gentle stir setting

Kann auch in der Brot-Tasse mit Milchschaum-Häubchen angerichtet werden!

Zutaten und Zubereitung Suppengrundstock :

700 g Suppengemüse bestehend aus Karotte (Möhre) gelber Rübe, Lauch, 1 Stück Sellerie, Petersilienwurzel, Petersiliengrün und Selleriegrün, etwas Liebstöckel (vorsichtig einsetzen, ist sehr intensiv), 100 g Meersalz.

Alles zusammen in Stücke geschnitten in den Closed lid geben und auf Stufe 4-5 mit Hilfe des Spatels zerkleinern, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. In ein (ausgekochtes) Schraubglas füllen und im Kühlschrank lagern. Er ist so bis zu 1 Jahr haltbar. Der Suppengrundstock kann nicht nur bei Suppen, sondern auch bei Kartoffelbrei, Soßen und bei diversen Brotaufstrichen (nicht bei allen) zugegeben werden. Achtung ist sehr salzig!

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤