Heidelbeer-Kirsch-Muffins.

IMG_7493

Hallo Freunde der guten Küche,

Heidelbeeren und Kirschen haben Hochsaison. Eine gute Gelegenheit sie in diesen Muffins zu verarbeiten !

Zutaten und Zubereitung für 12 Stück :

etwas Butter zum Fetten, 225 g Mehl zzgl. etwas mehr zum Bestäuben, 2 Eier, 120 g Zucker, 80 g Sonnenblumenöl, 2 TL Backpulver, 1 Msp. Natron, 200 g Sauerrahm (Schmand), abgeriebene Schale von 1/2 Bio-Zitrone, 100 g Bio-Heidelbeeren (Blaubeeren), 100 g Kirschen, entstielt und entsteint.

Den Backofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Silikon-Muffin-Formen mit etwas Butter einfetten und mit etwas Mehl ausstäuben, oder mit Muffinförmchen auslegen. Eier und Zucker schaumig schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Das Öl nach und nach unterrühren. Mehl, Backpulver und Natron in einer Schüssel vermischen. Die Mehlmischung und den Sauerrahm abwechselnd zur Eicreme geben und alles gründlich vermischen. Die Zitronenschale ebenfalls unterrühren. Heidelbeeren und Kirschen vorsichtig unter den Teig heben. Diesen in die Förmchen geben und die Muffins ca. 25 Min. im vorgeheizten Ofen backen. Mit Alufolie abdecken, sollten sie drohen dunkel zu werden. Stäbchenprobe machen. Lauwarm mit Staub- (Puder-) Zucker bestreut servieren.

Ich habe wieder welche gebacken (mit Himbeeren und Heidelbeeren):

❤ Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine. ❤

Kalte Tomatensuppe mit Kren-Milchschaumhaube aus dem Thermomix ® (Vegetarisch).

IMG_7498

Hallo Freunde der guten Küche,

die Tomatenverwertung geht weiter. Diesmal in dieser erfrischenden, kalten und würzigen Tomatensuppe !

Zutaten und Zubereitung :

1 Stück Zwiebel, 1 Stück Knoblauchzehe, 500 g Tomaten (Stielansatz entfernt), je 1 Prise Pfeffer, Piment d´Espelette, Oregano, 1/2 TL Salz, 20 Gramm Olivenöl, 1 Würfel Gemüsebrühe. Milchschaumhaube : Ca. 20 g Kren (Meerrettich), 300 ml Milch, Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer.

Zwiebeln und Knoblauch geschält und geviertelt im Mixtopf des Thermomix ® /Stufe 4/10 Sek klein machen. Öl zugeben und 3 min/Varoma/Stufe 1 andünsten. Tomaten mit den gesamten anderen Zutaten in den Mixtopf geben. Dann 5 min/ 90 Grad / Stufe 1 köcheln. Suppe auskühlen lassen und kaltstellen. Den Kren fein reiben und mit Milch, Salz und Pfeffer in einem Topf zum Kochen bringen. Die Mischung vom Herd nehmen und bis zur Verwendung ziehen lassen. Die Krenmilch durch ein feines Sieb gießen und mit einem elektrischen Milchaufschäumer zu einem festen Schaum verarbeiten. Die Suppe in Gläsern anrichten, eine Kren-Milchschaumhaube draufsetzen und sofort servieren !

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Bunter Tomatenkuchen (Vegetarisch).

Hallo Freunde der guten Küche,

einige Tomatensorten sind schon erntereif. Ich habe sie bei diesem köstlichen Tomatenkuchen verarbeitet !

Zutaten und Zubereitung :

1/2 Pkg. Strudel-Mürbteig, 400 g Tomaten (bunt gemischt in Farbe, Größe und Form) 2 Eier, 200 g Topfen (Quark) 20% (oder Ricotta), Pinienkerne, Oliven, Salbeiblätter, 2 EL Parmesan gerieben, Salz und Pfeffer frisch aus der Mühle.

Teig mit Backpapier aus der Packung nehmen, ausrollen, und eine Tarteform damit auslegen. Den Boden einige Male mit einer Gabel einstechen. Die Tomaten waschen und je nach Größe halbieren oder in dünne Scheiben schneiden. Die Eier mit dem Topfen vermengen, dann kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Die Masse auf dem vorbereiteten Boden verstreichen und die grob geschnittenen Salbeiblätter darauf verteilen. Mit geriebenem Parmesankäse bestreuen. Die Tomaten dicht an dicht, und entkernte Oliven, darauflegen. Mit gerösteten Pinienkernen bestreuen. Den Backofen auf 200°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Den Tomatenkuchen auf der 2. Schiene von unten ca. 45 Min. backen. Mit Alufolie abdecken, sollte er drohen, zu dunkel zu werden. Den Tomatenkuchen aus dem Ofen nehmen und 5 Min. ruhen lassen, dann vorsichtig aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte legen. Mit Basilikumblättern garnieren. Serrano-Schinken dazu reichen. (Vegetarier lassen diesen weg !)

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Zucchini Gazpacho (Vegetarisch).

IMG_7421

Hallo Freunde der guten Küche,

bei dieser Hitze schmeckt dieses vegetarische Gericht einer kalten und würzigen Zucchini-Suppe einfach wunderbar.

Zutaten und Zubereitung :

 1 große Zucchini, 1 Bund Petersilie, 200 ml Buttermilch, 100 g Ricotta, Zitronenpfeffer, Salz, Pfeffer (frisch gemahlen) Piment d`Espelette.

Für die Zucchini Gazpacho die Zucchini schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Petersilie waschen und trocken schütteln. Ricotta und Buttermilch glatt verrühren und mit Zucchini-Stücken und Petersilie in einen hohen Rührbecher (oder Mixbecher des Thermomix ®) geben. Mit dem Stabmixer (oder im Thermomix ®) pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für eine Stunde im Kühlschrank gut durchkühlen, nochmals aufmixen und die Zucchini Gazpacho mit Piment d´Espelette bestreuen und mit Schnittlauch garniert servieren.

Tipp : Wenn Ihr die Zucchini Gazpacho würziger möchtet, könnt Ihr eine Zehe Knoblauch mitpürieren!

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Calzone (gefüllte Pizza).

IMG_7430

Hallo Freunde der guten Küche,

eine köstliche Pizzavariation ist die Überraschungsversion Calzone wo man die Füllung erst nach dem Anschneiden erkennt !

Zutaten und Zubereitung :

Pizzateig Grundrezept :

500 g Mehl, 1 Würfel Germ (40 g) oder 1 Pkg. Trockengerm (Hefe), 250 ml Wasser (lauwarm), 1 EL Salz, 1 EL Zucker, 2 EL Olivenol.

Für das Pizzateig Grundrezept zuerst ein Dampfl ansetzen. Dazu die Germ mit etwas Zucker in ca. 60-70 ml Wasser auflösen. Achten Sie darauf, dass das Wasser nicht zu kalt, aber auch nicht zu heiß ist. Mehl mit Salz vermengen und Öl sowie das Dampfl untermischen. Das restliche Wasser hinzufügen und alles gut miteinander verkneten. Es empfiehlt sich, dazu ein Rührgerät mit Knethaken zu verwenden oder am besten gleich eine Küchenmaschine. Der Teig muss so lange geknetet werden, bis er geschmeidig wird und sich leicht von der Schüssel löst. Ein Geschirrtuch kurz unter lauwarmes Wasser halten und auswringen. Den Pizzateig mit dem Geschirrtuch bedecken und an einem warmen Ort etwa eine halbe Stunde gehen lassen. Nach dem Rasten den Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen. Je einen Teil nochmals gut durchkneten, bis er eine ganz weiche Konsistenz bekommt. Die vier Teile auf ein bemehltes Geschirrtuch legen und nochmals ca. 30 Minuten rasten lassen.

Calzone :

300 g Mozzarella, 250 g Ricotta, 200 g Schinken, 1 KL Oregano, 2 EL Tomatenmark, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer (aus der Mühle.

Für die Calzone (Gefüllte Pizza) den Pizzateig laut Grundrezept zubereiten und die Teigkugeln auf die gewünschte Größe hin dünn ausrollen. Mozzarella kleinwürfelig und Schinken in Streifen schneiden. Dann jeweils eine Pizzahälfte mit Mozzarellawürfeln, zerbröseltem Ricotta und Schinkenstreifen belegen sowie mit Oregano, Salz und Pfeffer würzen.

Pizza zusammenlegen, die Ränder mit etwas Wasser befeuchten und fest zusammendrücken. Die Calzonefladen mit Tomatenmark bestreichen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backrohr bei 200°C ca. 20 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Olivenöl beträufeln.

Tipp : Die Fülle kann nach Belieben variiert werden. Statt Schinken kann man Salami verwenden oder auch Tomatenwürfel und Basilikumblätter hinzufügen. Wichtig ist lediglich, reichlich Käse zu verwenden, damit die Calzone saftig bleibt.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Gebackener Camembert im Mürbteig (Vegetarisch).

IMG_7475

Hallo Freunde der guten Küche,

heute gibt´s Camembert im Teigpäckchen gefüllt mit Marillen-Chutney. Eine wunderbare Geschmacks-Kombination !

Zutaten und Zubereitung :

1/2 Pkg. Strudel-Mürbteig, 2 EL Marillen-Chutney, 1 großer runder Camembert (250 g), 1 verquirltes Ei zum Bestreichen, 1 TL helle und dunkle Sesamsaat zum Bestreuen, rote Ribisel (Johannisbeeren) zum dazuknabbern.

Teig aus der Packung nehmen und mit Marillen-Chutney bestreichen. Camembert in die Mitte legen. Camembert in das Teig-Rechteck einschlagen, dabei Nahtstellen gut zudrücken. Mit verquirltem Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C) ca. 20 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen und wie eine Torte in 8 Stücke schneiden. Himbeer- oder Feigen-Senf, Marmelade aus japanischen Weinbeeren und Ribisel dazu servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Schoko-Heidelbeer-Eistorte mit Oreo-Keksboden.

 

Hallo Freunde der guten Küche,

diese  Torte muß nicht gebacken werden sie besteht aus Eis ! Ein wunderbares Dessert für die heiße Jahreszeit. Inspiriert wurde ich vom Buch : „Meine kreative Tortenwerkstatt“ von Judith Bedenik. Sie betreibt den Blog:“kuchenduft und törtchenzauber„.

Zutaten und Zubereitung :

Für den Oreo Keksboden :

(1 Springform mit 16 cm DM und 9 cm Höhe) 100 g Oreo Kekse, 1-2 EL Frischkäse.

Für das weiße Schokoeis :

200 g weiße Schokolade, 300 ml Obers (Sahne), 200 ml Milch, 2 Eigelb, 25 g Zucker (mit Vanilleschote aromatisiert oder mit Vanillezucker gemischt).

Für das Heidelbeereis :

300 g frische Heidelbeeren (Blaubeeren), 2 EL Zucker, 200 ml Kaffeeobers, 300 ml Obers (Sahne).

Oreo-Keksboden : Die Springform mit Backpapier auskleiden. Die Oreo-Kekse (mit Füllung) mit einem Blitzhacker zu Kekskrümeln verarbeiten. Den Frischkäse hinzufügen und mit den Händen verkneten. Die Oreo-Masse auf den Boden der Springform geben und mit den Fingern leicht andrücken. Danach tiefkühlen.

Weißes Schoko-Eis :

Die weiße Schokolade mit 150 ml Obers in einem beschichteten Topf bei niedrigster Temperatur schmelzen und gut verrühren. Anschließend in eine größere Schüssel füllen. Das restliche Obers mit der Milch leicht erhitzen, dann vom Herd nehmen – es soll nicht kochen. Währenddessen die Eigelbe mit dem Zucker in einer Schüssel über einem Wasserbad schaumig schlagen. Nach und nach die Milch-Obers-Mischung dazugießen und dabei umrühren. Die gesamte Masse nun zurück in den Topf gießen und bei mittlerer Hitze unter ständigem rühren erhitzen, bis die Masse leicht andickt. Die Masse sollte nicht kochen und nicht mehr als 80-85°C erreichen, sonst gerinnt das Ei. Sobald die Masse etwas andickt, vom Herd nehmen und zur Schokolade gießen. Vollständig abkühlen lassen und am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Eismasse durch ein Sieb gießen und in der Eismaschine gefrieren lassen. Das Eis sollte jedoch noch streichfähig sein. Wenn es fertig ist, das Eis auf den Oreo-Keksboden geben und glatt streichen. Danach mindestens eine halbe Stunde tiefkühlen.

Heidelbeer-Eis :

Die Heidelbeeren mit dem Zucker in einem Topf erhitzen und köcheln lassen, bis sie weich sind, danach pürieren. Wenn das Heidelbeermus abgekühlt ist, das Kaffeeobers hinzufügen und verrühren. Das Obers locker aufschlagen und unter die Heidelbeermasse heben. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen oder 15 Minuten in das Gefrierfach. Danach die Masse in der Eismaschine zu Eis gefrieren lassen. Darauf achten, dass das Eis noch streichfähig ist. Wenn das Eis fertig ist, auf das weiße Schoko-Eis geben und glatt streichen. Die Torte am besten über Nacht tiefkühlen. Mit Heidelbeeren garnieren.

Tipp : Die Eistorte sollte am Vortag hergestellt werden.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Angesetzter Zirbenschnaps.

zirbenschnaps

Hallo Freunde der guten Küche,

wir haben wieder Zirbenzapfen aus der Steiermark ergattert. Mein Mann hat gleich Schnaps daraus angesetzt ( da er das schon öfter gemacht hat, kann er es wirklich gut ) ! Die Zapfen sollten möglichst frisch verarbeitet werden, nur dann entsteht hochwertiger und aromatischer Zirbenschnaps !

Zutaten und Zubereitung :

4-5 Stück Zirbenzapfen (gibts im Sommer auf Almhütten zu kaufen), 1 l Korn (klarer Schnaps), 15 dag weißen Kandiszucker (man kann auch Kristallzucker nehmen).

Für den Zirbenschnaps die Zirbenzapfen (Plastikhandschuhe anziehen) mit einem scharfen Messer in kleine Stücke schneiden. Die Zirbenstücke schichtweise mit dem Kandiszucker in ein Glas oder einen Kanister füllen und mit dem Korn übergießen. Das Glas mit Folie überziehen oder den Kanister verschließen und in ein sonniges Fenster stellen. Öfters schütteln und 14 Tage ruhen lassen. Danach durch ein Tuch oder einen Kaffeefilter seihen und in Flaschen füllen. Je nach Reife der Zirbenzapfen wird der Zirbenschnaps von hellrosa bis dunkelbraun.

Tipp : Ein kleines Zweigerl vom Zirbenbaum dazugeben, gibt noch mehr Geschmack. Abgefüllt in schöne Flaschen ist der Zirbenschnaps ein tolles Mitbringsel bzw. Geschenk. . Schmeckt natürlich am Besten aus der Region Zirbitzkogel in der Steiermark, die Zirbenzapfen gibts auf der Winterleitenhütte oder dem Almgasthof Schmelz zu kaufen (oder im Internet !)

Fotos vom fertigen Produkt :

Im August 2017 wurde wieder Zirbenschnaps angesetzt! Diesmal gleich 18 Liter, da genug Zapfen zur Verfügung standen. Der Zuckergehalt wurde stark reduziert, die nur leichte Süße harmoniert besser zum harzigen Zirbenaroma :

Guten Appetit und gutes Gelingen wünschen Sabine und Gerhard.

Nudelpfanne mit Eierschwammerl, Gemüse und Speck.

IMG_7356

Hallo Freunde der guten Küche,

Eierschwammerl waren günstig zu bekommen und mußten verarbeitet werden. Diese köstliche Nudelpfanne ist daraus entstanden !

Zutaten und Zubereitung :

400 g Eierschwammerl (Pfifferlinge), 1 Paprikaschote, 1 Bund Frühlingszwiebel, , 50 g Frühstücksspeck, 300 g asiatische Bandnudeln, 150 ml Crème fraîche, Olivenöl, Salz und Pfeffer aus der Mühle.

Bandnudeln laut Anleitung zubereiten. Eierschwammerl putzen und in Stücke schneiden. Zwiebel in Ringe schneiden, Paprika entkernen und in Stücke schneiden, Speck in kleine Stücke schneiden. Den Zwiebel, Speck und Paprika in etwas Olivenöl anschwitzen. Eierschwammerl und Nudeln kurz mitbraten, Crème fraîche unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dazu: Salat aus dem Garten.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Mediterraner Gemüsetopf (Vegan).

IMG_7299

Hallo Freunde der guten Küche,

es mußten wieder Gemüsevorräte verarbeitet werden. Dieser vegane, mediterrane und schmackhafte Gemüsetopf ist daraus entstanden.

Zutaten und Zubereitung :

2 Melanzani, 2 Zucchini, 2 gelbe Paprikaschoten, 5 Eiertomaten, 1 große Zwiebel in Stücke geschnitten , Olivenöl, Tomatenmark, frische Kräuter (z.B.Oregano, Rosmarin) fein gehackt, Salz und Pfeffer aus der Mühle.

Zwiebel in Olivenöl andünsten und Tomatenmark mitrösten. Kräuter und Gemüse außer Tomaten zugeben und bißfest rösten. Tomaten unterrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.