Lasagne.

IMG_7245

Hallo Freunde der guten Küche,

wie wär´s mit einer saftigen Lasagne aus der Kategorie Hausmannskost !

Zutaten und Zubereitung :

Für die Sauce:

Zwiebel, 1 EL Olivenöl, 400 g Faschiertes, 1 Dose Tomaten (in Stücken oder zerkleinert), 2 EL Tomatenmark, 125 ml Gemüsebrühe, Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer, 2 Knoblauchzehen.

Für die Béchamelsauce:

25 g Butter, 25 g Mehl, 500 ml Milch, 50 g Parmesan, 1 Prise Muskatnuss. 

Zusätzlich:

 12 Nudelblätter, Käse (gerieben), etwas Mozzarella (wenn vorhanden).

Für die Lasagne zuerst die Sauce zubereiten. Dazu das Faschierte in einer Pfanne scharf anbraten, Zwiebel fein hacken und mitrösten. Tomaten und Tomatenmark beigeben, Gemüsebrühe dazugießen, mit Oregano, Basilikum, Salz und Pfeffer würzen und ca. 15 Min. köcheln lassen. Knoblauch schälen, fein hacken und zu der Sauce hinzugeben.

Für die Béchamelsauce die Butter schmelzen lassen und nach und nach das Mehl einrühren. Mit ein wenig Milch aufgießen und kleine Mehlklümpchen zerkleinern. Ist die Sauce klümpchenfrei, die restliche Milch dazugießen und unter ständigem Rühren sämig kochen. Nach dem Aufkochen den Parmesan einrühren und mit einer Prise Muskatnuss und Salz würzen. Die Béchamelsauce überkühlen lassen.

Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und lagenweise Nudelblätter, Ragout und Béchamelsauce einfüllen. Zum Schluß die Lasagne mit Käse (eventuell auch etwas Mozzarella draufgeben) bestreuen und im Backrohr ca. 40 Min. bei 160 °C backen.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Fruchttörtchen mit Marshmallows.

IMG_7250

Hallo Freunde der guten Küche,

so kleine Leckerbissen wie diese Fruchttörtchen sind das perfekte Dessert für die heißen Sonnentage !

Zutaten und Zubereitung :

10 g Butter, 10 g Mehl, 2 Rollen Mürbeteig (Fertigprodukt), 20 große Marshmallows, 10 g Maisstärke, 200 ml Milch, 50 kleine Marshmallows, 50 g Heidelbeeren (Blaubeeren), 100 g Himbeeren (oder Erdbeeren und Walderdbeeren), Butter und Mehl für die Formen.

Acht kleine Tartelette-Formen ausbuttern und mit Mehl ausstreuen. Den Mürbeteig ausbreiten und acht Kreise von der Größe der Formen ausstechen. Die Formen mit den Teigkreisen auskleiden, die Böden mit Backpapier bedecken, mit Backlinsen beschweren und 10 Min. im Ofen bei 200°C Ober-/Unterhitze blindbacken. Herausnehmen, Backpapier und Linsen entfernen und abkühlen lassen. In einem Topf die großen Marshmallows und die Maisstärke in der Milch erhitzen. Sorgfältig umrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst haben. Die Mischung in die Törtchenböden gießen und für 2 Std. in den Kühlschrank stellen. Die Törtchen mit den Beeren und den Mini-Marshmallows garnieren und sofort servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Erdbeerknödel aus Topfenteig.

IMG_7232

Hallo Freunde der guten Küche,

 heute gibt´s köstliche Obstknödel. Im Garten sind schon Erdbeeren reif geworden und wurden als schmackhafte Füllung verwendet !

Zutaten und Zubereitung :

8 Stück Erdbeeren, 50-100 g Butter (zum Anrösten der Semmelbrösel), 1-2 Handvoll Semmelbösel (Paniermehl), Staubzucker (Puderzucker), Zimt.

Für den Topfenteig :

250 g Topfen (Quark), Ei, 60 g Butter, 125 g Mehl, 1 Prise Salz.

Für die Erdbeerknödel aus Topfenteig das Ei mit dem Topfen, der Butter, dem Mehl sowie einer kleinen Prise Salz vermengen. Den Topfenteig in ca. 8-10 gleichgroße Stücke teilen. Einen großen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Die Erdbeeren gut waschen und den Strunk entfernen. Nun je einen Teil des Teiges nehmen und auf der Handfläche zu einem flachen runden Kreis drücken. In die Mitte eine Erdbeere platzieren und den Teig nun zu einem Knödel rollen, sodass die Erdbeere komplett von Topfenteig umschlossen ist. Die Knödel vorsichtig in das leicht wallende Wasser legen und ca. 10 Minuten darin köcheln lassen, bis die Knödel gar sind und an die Wasseroberfläche aufsteigen. Einstweilen in einer Pfanne die Butter schmelzen. Die Semmelbrösel mit etwas Zimt vermischen und in der Butter kurz anrösten. Nachdem die Erdbeerknödel aus Topfenteig gar sind, kurz in den Semmelbröseln schwenken. Mit Staubzucker bestreuen und sofort heiß servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Bienenstich-Torte mit Vanillecreme.

IMG_7222

Hallo Freunde der guten Küche,

ich habe wieder einmal etwas aus dem Rezeptbuch „Meine kreative Tortenwerkstatt“ von Judith Bedenik (Blog: „Kuchenduft und Törtchenzauber„) gebacken. Die Bienenstich-Torte ist köstlich geworden !

Zutaten und Zubereitung : 

Für die Tortenböden :

(1 Tortenform mit 15 cm DM und 10 cm Höhe), 1/2 Pkg. Trockengerm (Hefe), 100 ml lauwarme Milch, 45 g Rohrohrzucker, 1 Pkg Vanillezucker, 1 Prise Salz, 300 g Mehl, 1 Ei, 60 g flüssige Butter.

Die Germ, die lauwarme Milch und restliche Zutaten in eine Rührschüssel geben. Alles zu einem weichen Germteig verarbeiten. Ca. 1 Std. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Den Germteig einmal zusammenschlagen und in die eingefettete Tortenform geben.

Für den Belag :

50 g Butter, 50 g Rohrohrzucker, 70 g Mandelblättchen, 2 EL Obers (Sahne).

Die Butter in einem Topf schmelzen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und kurz köcheln lassen, bis die Mandeln glasig sind. Kurz abkühlen lassen und auf dem Germteig verteilen. Ca. 25 Min. abgedeckt gehen lassen. Inzwischen den Backofen auf 170°C vorheizen. Den Germteig 35-40 Min. backen bis der Belag goldbraun und der Teig durchgebacken ist. Die Form aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter 5-10 Min. stehen lassen. Vorsichtig aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Für die Vanillecreme :

1 Pkg. Vanillepuddingpulver, 40 g Staub- (Puder-) Zucker, 250 ml Milch, 90 g weiche Butter.

Das Puddingpulver mit dem Zucker vermischen. Ein paar Esslöffel von der Milch zufügen und glatt rühren. Inzwischen die restliche Milch erhitzen. Die Vanillemischung zufügen und weiter erhitzen, bis die Masse eindickt. Sofort vom Herd nehmen und in eine Schüssel füllen. Abkühlen lassen, bis der Pudding nur mehr lauwarm ist. Währenddessen immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet. Die zimmerwarme Butter schaumig rühren. Den Pudding portionsweise hizugeben und rühren, bis eine glatte Creme entsteht. Wenn notwendig nachzuckern. 20-30 Min. kühl stellen.

Torte zusammensetzen :

Tortenboden 2 mal waagrecht durchschneiden, dass insgesamt 3 Tortenböden entstehen. 3 EL von der Vanillecreme auf dem untersten Tortenboden verstreichen. Zweiten Boden drauflegen und auch mit der Creme bestreichen. Den Tortenboden mit den Mandelblättchen drauflegen.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht euch Sabine.

Cheesecake mit Himbeeren.

IMG_7178

Hallo Freunde der guten Küche,

als Nachspeise für das Grillmenü meines Gatten (Blog :“grillpate„) habe ich diese Cheesecakes zubereitet. Ich wurde dabei von einem Rezept von „lieberlecker“ inspiriert !

Zutaten und Zubereitung :

200 g Philiadelphia Doppelrahm,  4 EL Staub-(Puder-) zucker, 1 Msp Vanille (1/3 einer ausgekratzten Vanillestange), 2 dl Schlagobers (Schlagsahne) kalt, Himbeeren.

Den Philadelphia Doppelrahm eine halbe Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen. In einer Schüssel mit dem Staubzucker und dem Vanille verrühren. Das kalte Obers in einer kalten Schüssel steif schlagen und erst die eine, dann die andere Hälfte mit einem Spachtel unter den Philadelphia Doppelrahm ziehen. Mini-Rex-Gläser mit der Masse füllen und mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Herausnehmen, mit den Himbeeren und Staubzucker dekorieren und servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Ciabatta.

IMG_7152

Hallo Freunde der guten Küche,

für die Vorspeise des Grillmenüs meines Gatten (Blog: „grillpate„) habe ich Ciabatta gebacken !

Zutaten und Zubereitung :

450 g Mehl (glatt), 15 g Germ (Hefe), 250 ml Wasser (lauwarm), 1 TL Zucker, 1 EL Olivenöl, 1 TL Salz, Mehl (für die Arbeitsfläche).

Für die Ciabatta Germ mit lauwarmem Wasser verrühren, Zucker einmengen und 10 Minuten gehen lassen. Mehl mit Olivenöl sowie Salz vermischen und das Germ-Wasser nach und nach einarbeiten. Kneten, bis ein glatter Teig entsteht, der sich leicht von der Schüssel löst. Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und Teig an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Teig auf einer bemehlten Fläche kurz durchkneten, in 2 Teile teilen und zu je einem Rechteck von ca. 30 x 15 cm ausrollen. Die kurzen Seiten einmal einschlagen, und den Teig längs zur typischen Ciabatta-Form zusammenklappen. Die Nahtstellen fest zusammendrücken, und den Teig wie ein Wurzelbrot verdrehen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals 20 Minuten gehen lassen. Im vorgeheizten Backrohr auf 210°C auf der zweiten Schiene von unten ca. 35 Minuten backen. Die Ciabattas auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Tipp : Eine pikante Geschmacksnote erhält die Ciabatta, wenn man klein geschnittene Kräuter, Artischocken oder getrocknete Tomaten unter den Teig mischt.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Erdbeersuppe mit Orangen-Basilikum-Mousse.

IMG_6958

Hallo Freunde der guten Küche,

ein gutes Dessert mit Erdbeeren. Das Basilikum-Mousse war eine wunderbare geschmackliche Ergänzung !

Zutaten und Zubereitung Mousse :

3 Blatt weiße Gelatine, 1 Bio-Orange, 2 Eigelb (Kl. M), 1 Ei (Kl. M), 40 g  Zucker, 2 EL Orangenlikör (z.B. Grand Marnier), 30 g Basilikum, 150 g Joghurt, 150 ml Schlagobers (Schlagsahne).

Für die Mousse Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Orange waschen, trocken tupfen. 1 TL Schale fein abreiben und 80 ml Saft auspressen. Orangensaft und -schale, Eigelbe, Ei, Zucker und Orangenlikör in einen Schlagkessel geben. Masse über dem heißen Wasserbad mit dem Schneebesen 5-6 Min. cremig dicklich aufschlagen. Gelatine ausdrücken und in der heißen Masse auflösen. Masse kalt stellen, bis sie leicht zu gelieren beginnt. Basilikumblätter von den Stielen zupfen, grob schneiden und mit Joghurt im Blitzhacker sehr fein pürieren, bis der Joghurt kräftig grün ist. (ich habe mit Lebensmittelfarbe nachgeholfen, aber zu viel davon erwischt !) Joghurt unter die Orangen-Ei-Masse rühren. Schlagobers steif schlagen und nach und nach unter die Masse heben. Mousse in eine Schüssel füllen, mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens 4 Std. kalt stellen.

Zutaten und Zubereitung Erdbeersuppe :

10 g frischer Ingwer, 4 Kardamomkapseln, 1 Vanilleschote, 50 g Zucker, 250 ml Rhabarbersaft, 1000 g Erdbeeren.

Für die Suppe Ingwer in dünne Scheiben schneiden. Kardamomkapseln aufbrechen, die Samen herauslösen und im Mörser grob mahlen. Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Vanilleschote und -mark mit Zucker, Kardamom, Rhabarbersaft und Ingwer 2-3 Min. bei mittlerer Hitze kochen, beiseitestellen und abkühlen lassen. erdbeeren waschen und putzen. 800 g Erdbeeren in den Küchenmixer geben. Rhabarbersud durch ein feines Sieb zu den Erdbeeren gießen, sehr fein mixen und durch ein feines Sieb in eine Schale gießen. Erdbeersuppe 1 Std. kalt stellen. Restliche Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln und abgedeckt kalt stellen. Kalte Erdbeersuppe in 4 vorgekühlten Suppentellern anrichten. Restliche Erdbeeren in der Suppe verteilen.(zur Deko welche zurückbehalten !) Aus der Basilikum-Mousse mit einem in heißes Wasser getauchten Teelöffel je Teller 3-5 Nocken abstechen und hineingeben. Suppe mit Erdbeeren garnieren und servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Surkarree mit Wurzelgemüse und heurigen Petersilkartoffeln.

IMG_7057

Hallo Freunde der guten Küche,

heute gibt´s ein schnelles Gericht aus der Kategorie „Hausmannskost“. Einen Surbraten mit Karotten und Rüben. Dazu, frisch vom Bauernmarkt, heurige Petersil-Kartoffeln !

Zutaten und Zubereitung :

1200 g Surkarree, Wurzelgemüse nach Vorrat ( z.B. Karotten (Möhren), gelbe Rüben, Petersilwurzel, auch Pastinaken und Sellerie möglich ), 1000 g Heurige ( Frühkartoffel ), 1 Bund Petersilie, Butter, Salz.

Das Wurzelwerk schälen und mit dem Surkarree in einen Bräter geben, 1/8 L Wasser angießen. Im vorgeheizten Backrohr bei 180°C Ober-/Unterhitze 1 1/2 Std. garen.

Die Kartoffeln im Dampfgarer laut Programm zubereiten. ( wer mag kann die Kartoffeln auch schälen, die dünne Schale der heurigen Erdäpfeln kann aber auch mitgegessen werden ! )  Mit zerlassener Butter und gehackter Petersilie und etwas Salz in einer Pfanne durchschwenken. Surkarree in Scheiben schneiden, mit Petersilerdäpfeln und Wurzelgemüse servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Vanille-Eis selbstgemacht mit Kürbiskerncrunch und Kürbiskernöl.

IMG_7112

Hallo Freunde der guten Küche,

als weitere Anwendung unserer neuen Eismaschine ist dieses köstliche Vanilleeis entstanden. Der beigefügte Kürbiskerncrunch und das Kürbiskernöl schmecken wunderbar dazu !

Zutaten und Zubereitung Vanille-Eis :

2 Eigelb, 200 ml Milch, 100 ml Schlagobers (Schlagsahne), 50 g Staubzucker (Puderzucker), 1-2 Päckchen Vanillezucker.

Eigelb, Staubzucker und Vanillezucker verschlagen bis die Masse hell wird. Die kalte Milch dazugeben. Das Schlagobers steif schlagen, zur Masse geben und unterrühren, bis eine homogene Masse entsteht. In den tiefgekühlten Behälter der Eismaschine geben und Eis nach Anleitung zubereiten. Gehackten Kürbiskerncrunch unterrühren.

Zutaten und Zubereitung Kürbiskerncrunch :

Hier klicken um dem Link zu folgen : Kürbiskerncrunch

Eiskugeln auf dem Teller anrichten, mit Kürbiskernöl und Schokoladelöfferl (in einer Gußform selbstgemacht) servieren !

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.

Äpfel im Schlafrock.

IMG_7135

Hallo Freunde der guten Küche,

auf Wunsch meiner Tochter gibt´s heute was Süßes – nämlich Äpfel im Schlafrock !

Zutaten und Zubereitung :

3 Stk. Äpfel, 1 Ei, 120 g Mehl, 1/8 L Milch, 1 Prise Salz, etwas Zitronensaft, Staub-(Puder-)Zucker mit gemahlenem Zimt zum Bestreuen.

Mehl, Eidotter, Milch und Salz verrühren, aus dem Eiweiß Schnee schlagen und unter den Teig heben. Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Äpfel in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Die Apfelspalten durch den Teig ziehen und in heißem Frittierfett goldgelb backen. Aus dem Fett nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Staubzucker und Zimt bestreut servieren.

Guten Appetit und gutes Gelingen wünscht Euch Sabine.