Madeleines mit Schinken und Pistazien

IMG_5032

Hallo Freunde der guten Küche,

eine weitere Kleinigkeit für den Jahreswechsel ist entstanden, nämlich Madeleines mit Schinken und Pistazien. Da ich nur eine Form für kleine Madeleines habe, sind auch zusätzlich kleine Gugelhupfförmchen verwendet worden.

Zutaten und Zubereitung :

80 g Butter, 4 Eier, 150 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 1 Prise Salz. 100 g Pistazienkerne, 2 Scheiben Kochschinken, Butter und Mehl für die Form.

Eine 12 er Madeleine-Form (oder was man hat, z.B. kleine Madeleine- und Gugelhupfformen) leicht buttern und mit Mehl ausstreuen; überflüssiges Mehl ausleeren. Die Butter bei milder Hitze schmelzen und wieder abkühlen lassen. Die Eier in einer Schüssel verschlagen, Mehl und Backpulver zugeben und sorgfältig unterrühren. Die zerlassene Butter und das Salz untermengen. Den Teig für 1 Std. in den Kühlschrank stellen. Den Ofen auf maximale Stufe vorheizen (230 -250°C). Die Pistazienkerne mit einem schweren Messer hacken (oder im Mixer bzw. Thermomix zerkleinern), den Schinken würfeln und beides unter den Teig mengen. Den Teig 3/4 hoch in die vorbereiteten Formen füllen und 4 Min. backen. Die Temperatur auf 200°C verringern und die Madeleines weitere 6 Min. backen, bis sie aufgegangen sind (In den Gugelhupfförmchen 10 Min. länger backen !). Die Madeleines aus dem Ofen nehmen, vorsichtig aus der Form lösen und zum Abkühlen auf ein Gitter legen. Am besten schmecken sie noch warm serviert.

Viel Vergnügen bei der Zubereitung und guten Appetit wünscht Euch Sabine.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s